31 Millionen Euro für die ABDA

, Uhr



Hinzu kommen jetzt die Kosten für die neue Geschäftsstelle im Lindencorso, in 1A-Lage an der Ecke Friedrichstraße/Unter den Linden. Angemietet ist die dritte Etage des Lindencorso. Die Mietkosten belaufen sich dieses Jahr auf 421.000 Euro. Der Umbau kostete einen Millionenbetrag. Die Fläche gibt der Eigentümer mit 3740 Quadratmetern an. Das ist zwar etwas weniger als im Mendelssohn-Palais, mehr Platz für die Mitarbeiter gibt es trotzdem. Bis mindestens Ende 2018 wird die ABDA dort logieren. Unterm Strich dürfte daher vom Erlös aus dem Verkauf des Mendelssohn Palais nur wenig übrig bleiben – wenn überhaupt ein positiver Effekt da ist.

Jetzt baut die ABDA ihr neues Apothekerhaus für 35 Millionen Euro in der „Europacity“ an der Berliner Heidestraße. Bauherr ist die österreichische Immobiliengesellschaft CA Immo. Der Baustart für das rund 9500 m² Bruttogrundfläche große Gebäude erfolgte kürzlich. Eigentlich wollte CA Immo alle neuen Gebäude in der Europacity vermieten. Doch der Vertrag mit der ABDA sieht vor, dass die Apotheker nur zwei Jahre mieten müssen und zwei Drittel des Hauses mit rund 6400 m² Fläche anschließend als Eigentum übernehmen, den Rest wird CA Immo selbst vermieten.

Der Bauherr beschreibt sein Projekt so: „Besonderheiten des Apotheker-Hauses sind der circa 300 m² große Plenarsaal sowie das oberste Geschoss mit den großen Konferenzflächen und angrenzenden Dachterrassen.“ Auf den restlichen Flächen des Gebäudes wird CA Immo auch kleinere Mietflächen ab 100 m² anbieten. In diesem Segment gebe es bisher in der Europacity kein entsprechendes Flächenangebot.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres