Kritik an Reform: Spahn schwächt die PTA

, Uhr

Wenn die Aufgaben in der Apotheke umfangreicher und anspruchsvoller würden, müsse klar sein, dass man mit bloßen Stundenverschiebungen nicht weiter komme. „Unter dem Strich sehen wir insbesondere die Stundenkürzung im Fach Chemie angesichts der gestiegenen Anforderungen an Analyse und Rezeptur sehr kritisch“, so Heberle.

Auch Sabine Pfeiffer van Rijswijk, Leiterin der BVpta-Novellierungsgruppe sagte: „Eine Kürzung der grundlegenden Unterrichtsfächer ist nicht hinnehmbar. Gerade bei Chemie handelt es sich um den Kern einer pharmazeutischen Ausbildung.“ Für eine neue hochwertige PTA-Ausbildung werde eine Reform benötigt, die einer qualifizieren Arzneimittelversorgung in Deutschland gerecht werde.“

Adexa und BVpta fordern erneut eine Verlängerung der Ausbildungszeit. „Wir verstehen nicht, warum sich das Bundesgesundheitsministerium auch nach vielen durchaus zielführenden Gesprächen nicht dazu durchringen konnte, die Ausbildungszeit von zweieinhalb auf drei Jahre zu verlängern“, so Hennig. Wenn die pharmazeutische Kompetenz der PTA ausgebaut werden solle, sei eine Verlängerung der Ausbildungszeit notwendig.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»