BMG: Apotheken sollen handelsübliche Mengen verkaufen

, Uhr

Die Abda weist in ihrem Schreiben an die Apotheken auf die angespannte Situation mit großer Arbeitslast, einem erhöhten Aufkommen an verunsicherten Patienten und einem entsprechenden Nachfrageverhalten hin. Jenseits der bereits seit längerem bekannten Lieferengpässe würden in der öffentlichen Diskussion daher Fragen nach der Sicherstellung der Arzneimittelversorgung laut. „Wir möchten Sie bitten, diese Hinweise zu beherzigen, und danken Ihnen für die starke Leistung, die Sie mit Ihren Teams für die Patienten erbringen.“

Eine große Mehrheit der Mitarbeiter in den Apotheken rechnet laut einer aposcope-Umfrage damit, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens vier bis acht Wochen oder sogar länger andauern werden. In dieser Zeit erwarten die Teams in den Apotheken vor allem massive Lieferengpässe (86 Prozent), einen verstärkten Kundenandrang (86 Prozent) und Personalausfälle (81 Prozent). Liquiditätsengpässe befürchten immerhin 35 Prozent.

Mehr als die Hälfte der Apotheken hat ihr Warenlager vergrößert, vor allem bei Antibiotika sowie Schmerz- und Fiebermitteln. An der Umfrage nahmen am 16. März insgesamt 308 Apothekenleiter, angestellte Approbierte und PTA teil.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Keine Hilfe bei Kontaktverfolgung
Luca-App: Zum Abschuss freigegeben »
Live aus dem Kanzleramt
Scholz zur Corona-Lage »
Kappe ist pink statt lila
Biontech meldet Farbabweichungen »
Mehr aus Ressort
Geld für PharmDL parkt in Apotheken
20 Cent je Packung: Der unsichtbare Kredit »
Weiteres
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»