Asthmatikern drohen Aufzahlungen

, Uhr

Bei den Angiotensin-II-Antagonisten gibt es Veränderungen für Azilsartan, Candesartan, Eprosartan, Irbesartan, Losartan, Olmesartan, Telmisartan und Valsartan. Losartan Kalium 12,5mg von Axcount (28 Stück) liegt derzeit noch knapp 30 Prozent über dem Festbetrag, die Differenz beträgt fast 6 Euro. Der Hersteller hat Rabattverträge mit AOK, DAK und IKK.

Auch zwei Testosteron-5-alpha-Reduktasehemmer sind betroffen: Dutasterid und Finasterid. Die Finasterid-Präparate von Puren und Winthrop in der Wirkstärke 5mg (100 Stück) liegen derzeit mehr als 11 Prozent über dem Betrag, den die Kassen erstatten, das entspricht mehr als 7 Euro. Beide Hersteller haben Rabattverträge mit BKK und IKK.

Die Hersteller haben noch die Möglichkeit, ihre Preise an die neuen Festbeträge anzupassen. Tun sie dies nicht, drohen nicht nur Aufzahlungen für Patienten. Senken sie ab, drohen Lagerwertverluste, die allerdings in der Regel erstattet werden. Für welche Arzneimittel Festbeträge eingeführt werden, entscheidet der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA), die Höhe legt dann der GKV-Spitzenverband fest.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Geld für PharmDL parkt in Apotheken
20 Cent je Packung: Der unsichtbare Kredit »
Preisverhandlungen laufen
NNF kündigt Rechenzentren »
Mehr aus Ressort
Orientierungsdebatte im Bundestag
Union will Impfregister »
Weiteres
Orientierungsdebatte im Bundestag
Union will Impfregister»
Potenzielle Basis für neue Antibiotika
Neue antibakterielle Molekülgruppe entdeckt»
Sensitivität und Nachweisdauer
PEI hat Antikörpertests getestet»
Auffälliger Mundschutz
Rx-Pillen in OP-Maske versteckt»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»