Antiarrhythmika

Sanofi erhält Multaq-Zulassung APOTHEKE ADHOC, 30.11.2009 12:32 Uhr

Berlin -

Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis hat die europaweite Marketingerlaubnis für das Antiarrhythmikum Multaq (Dronedaron) erhalten. Das Mittel, das zur Behandlung von Erwachsenen mit nicht permanentem Vorhofflimmern indiziert ist, soll nach Angaben des Konzerns ab Januar kommenden Jahres in Deutschland vertrieben werden.

In der zulassungsrelevanten Studie an mehr als 4.600 Patienten konnte das Mittel die Rate an Krankenhauseinweisungen beziehungsweise Todesfällen um 24 Prozent im Vergleich zu Placebo senken. Multaq wird in einer Einzeldosis von 400 Milligramm zweimal täglich eingenommen.

Laut Sanofi-Aventis ist Multaq das erste Medikament gegen Herzrhythmusstörungen, das in den vergangenen zehn Jahren in der Europäischen Union zugelassen worden ist. Im Juli hatte bereits die US-amerikanische Arzneimittelagentur FDA in den USA die Erlaubnis zur Vermarktung von Multaq erteilt. Auch in Kanada, der Schweiz und Brasilien ist Multaq zugelassen.

APOTHEKE ADHOC Debatte