Psoriasis: Tremfya besser als Cosentyx

, Uhr

Erst vor wenigen Wochen wurden gemischte Ergebnisse zu Cosentyx im Bereich Psoriasis-Arthritis vorgestellt: Der Entzündungshemmer hatte in einer Studie die gesteckten Ziele innerhalb der Indikation knapp verfehlt. Gegenüber dem Konkurrenzmittel Humira (Adalimumab) von Abbvie hatte er jedoch numerisch besser abgeschnitten. Dies waren die Ergebnisse der Exceed-Kopf-an-Kopf-Studie, in der Cosentyx mit Humira bei Patienten mit aktiver Psoriasis-Arthritis (PsA) verglichen wurde. Cosentyx habe die statistische Signifikanz bei ACR20 nicht erreicht, hieß es. Dabei versteht man unter ACR20 die Verbesserung verschiedener Aspekte wie etwa die Linderung geschwollener Gelenke sowie etwa die Bewertung auf einer Schmerzskala um 20 Prozent. Ziel der Studie war es zu schauen, ob eine Cosentyx-Monotherapie bei diesen Aspekten gegenüber einer Humira-Monotherapie statistisch überlegen ist. Behandelt wurden Patienten, die an aktiver psoriatischer Arthritis (PSA) leiden.

Charakteristisch für die Hauterkrankung der Plaque-Psoriasis sind stark schuppende, rötlich-entzündete Hautstellen. Häufig sind die betroffenen Stellen von silbrig-glänzenden Schuppen bedeckt und die sogenannten Plaques sind leicht erhaben. Meist sind sie rundlich und klar von der umliegenden Haut abgegrenzt. Häufig sind Ellbogen, Knie, der behaarte Kopf und die Haut hinter den Ohren befallen. Betroffene leiden nicht nur unter starken Schmerzen, sondern auch unter extremem Juckreiz oder Brennen der Haut.

Die Ursachen der Schuppenflechte sind bis heute nicht vollständig geklärt. Ein wesentlicher Aspekt ist die genetische Veranlagung, die aber nicht zwingend zum Ausbruch der Krankheit führen muss. Durch verschiedene Auslöser, häufig auch Trigger genannt, kommt es dann zu ersten Symptomen. Diese können vielfältig sein: Infekte durch Streptokokken, wie eine Mandelentzündung, aber auch ungesunde Ernährung, Hormonschwankungen in Schwangerschaft und Pubertät oder psychische Faktoren kommen als Auslöser in Frage. Auch verschiedene Medikamente wie ACE-Hemmer, Betablocker und Statine sollen den Ausbruch einer Psoriasis begünstigen oder deren Verlauf verschlimmern können.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort
EU-Kommission erteilt Zulassung
Vaxneuvance: Pneumokokken-Impfstoff von MSD »
Applikationsfertige Formulierung
Comirnaty: Bye bye Rekonstitution »
Weiteres
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Karl, der Mal-sehen-wie-Große»
Mehr Transparenz in der Lieferkette
EMA bekommt Engpass-Datenbank»
Streit um das Millionenprojekt
LAV-Beitrag: 50 Euro pro Monat für Gedisa»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Report Mainz über Impfpassfälschungen
Apotheken im Fadenkreuz von Impfgegnern»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»