Grippeimpfstoffe: Da waren's nur noch 3

, Uhr



Auch die Kombinations-Impfungen der Marke Priorix sind nur teilweise lieferbar. Der Masern-Mumps-Röteln-Impfstoff ist nach Aussage des Unternehmens seit Mitte November wieder verfügbar. Weiter gewartet werden muss aber auf die Vierfach-Vakzine in der 1er-Packung.

Außerdem fehlen die GSK-Impfstoffe gegen Typhus (Typherix) und Hepatitis A (Havrix). Auch der Fünffachimpfstoff Infanrix zur Grundimmunisierung ist nicht erhältlich, er soll nach Unternehmensangaben aber Anfang Dezember wieder lieferbar sein.

Sanofi Pasteur MSD hat ebenfalls weitere Ausfälle zu beklagen. Nach Pentavac und Hexyon, die frühestens Anfang 2016 wieder verfügbar sein werden, sind nun zusätzlich der Typhus-Impfstoff Typhim Vi sowie die Typhus-Hepatitis A-Kombination Viatim bis mindestens Ende des Jahres defekt. Eine positive Nachricht gibt es aber auch: Der Konzern meldet, dass der Vierfachimpfstoff Repevax gegen Tetanus, Diphterie, Keuchhusten und Polio ab Dezember wieder bestellbar sein soll. Der Tollwutimpfstoff (Tollwut-Impfstoff HDC) ist seit dem 19. November wieder lieferbar.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme »
Mehr aus Ressort
EU-Kommission erteilt Zulassung
Vaxneuvance: Pneumokokken-Impfstoff von MSD »
Applikationsfertige Formulierung
Comirnaty: Bye bye Rekonstitution »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»