Impfung: Gewissensfrage für Veganer

, Uhr

Die einzigen Vakzine, die im lebenden Organismus hergestellt werden und diesen zerstören, sind Grippeimpfstoffe. Die Viren werden in befruchteten Hühnereiern vermehrt. Die Eier werden zunächst elf Tage bebrütet, dann werden die Grippeviren eingespritzt. Anschließend werden die Eier zwei weitere Tage bei 36 Grad gelagert. Die Viren werden dann gesammelt und in mehreren Schritten aufbereitet.

Für die meisten Impfstoffe werden Zellkulturen verwendet. Die notwendigen Zellkulturen werden über Jahre weiter passagiert. Zum Beispiel die HeLa-Zellen, die 1951 aus dem Zervixkarzinom der US-Amerikanerin Henrietta Lacks entnommen worden: Aus den Zellen wurde eine permanente Zelllinie etabliert, die unter anderem bei der Entwicklung des ersten Impfstoffs gegen Polio verwendet wurde.

Eine Zellkultur aus Hundenieren, die sogenannten MDCK-Zellen, wird für die Herstellung des Grippeimpfstoffs Optaflu verwendet. Die Zelllinie stammt aus dem Jahr 1958. Die Herstellung von MMR-, Tollwut- und FSME-Impfstoffen findet auf Zellkulturen aus Hühnerfibroblasten statt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres