HIV-Prophylaxe

Immer mehr schwule Männer nutzen PrEP dpa, 08.06.2018 11:48 Uhr

Nach einer australischen Studie, die in dieser Woche im Fachmagazin „The Lancet HIV Journal“ erschien, verzichten mit der HIV-Prophylaxe in den Städten Sydney und Melbourne mehr Schwule auf Kondome. Auf lange Sicht sieht Studienautor Martin Holt von der Universität New South Wales dadurch eine mögliche Gefahr: Die Ansteckungen könnten wieder zunehmen, wenn Menschen mit häufig wechselnden Sex-Partnern mehr riskanten Sex ohne Kondom haben.

Für Deutschland teilt die Deutsche Aids-Hilfe Holts Bedenken nicht. Die PrEP werde bisher überwiegend von einer relativ kleinen Gruppe schwuler und bisexueller Männer genutzt, die auch früher schon auf Kondome verzichtet hätten, sagt Sprecher Wicht. Von daher sei der Schutz vor Ansteckung in dieser Gruppe dank PrEP größer als vorher.

Ohne Kondome, fürchten die australischen Forscher, könnten trotz PrEP andere Geschlechtskrankheiten wieder häufiger übertragen werden. Für die britische PrEP-Forscherin Sheena McCormack ist das allein kein Argument. „Die PrEP schützt sehr wirksam vor HIV - und das ist die einzige Geschlechtskrankheit ist, die man lebenslang behandeln muss“, sagte sie der Deutschen Aids-Hilfe. „Wir müssen deshalb die Gelegenheit nutzen, die PrEP uns bietet.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»
Politik

„Einfach unverzichtbar“

ABDA-Kampagne: Fünf neue Motive»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
Internationales

Regierung lässt Städte abriegeln

Italien wird Corona-Hotspot: „Pandemie nicht mehr vermeidbar“»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Hanau

Mit Knabberzeug: Apotheke lässt Rezeptfälscher auflaufen»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»