Valsartan-Skandal

Hochdruckliga: BfArM informierte nur lückenhaft APOTHEKE ADHOC, 29.11.2018 10:57 Uhr

Ein „großes Problem“ sieht die DHL, „dass durch die ‚Causa Valsartan‘ eine Assoziation zwischen Blutdrucksenkern und Krebsrisiko aufgemacht wurde.“ Der Wirkstoff ist per se nicht krebserregend, es handele sich um eine einmalige Verunreinigung. ein Zusammenhang zwischen Blutdrucksenker und Krebs habe sich jedoch in den Köpfen festgesetzt, auch weil zur selben Zeit ein Zusammenhang zwischen ACE-Hemmern und Lungenkrebs sowie Hydrochlorothiazid und weißem Hautkrebs kommuniziert wurde. Die oft verkürzte Wiedergabe der Studienergebnisse in den Medien nach dem Motto „Xyz ist krebserregend“ habe dazu geführt, dass Blutdruckmedikamente in Verruf geraten seien. Patienten ließen aus Angst vor Krebs die Medikamente einfach weg, ohne sich im Klaren zu sein, welche gesundheitlichen Folgen damit verbunden sind, mahnt die DHL. „Wenn aber die Berichterstattung bei Patienten zu fatalen Kurzschlussreaktionen führt, können wir das nicht gutheißen.“

„Oft wurde in Medienberichten aber versäumt, die Langzeitfolgen beziehungsweise das mögliche Krebsrisiko in Relation mit dem Risiko eines Therapieabbruchs zu setzen. Bei Absetzen der Blutdruckmedikamente ist das Risiko, binnen der nächsten fünf Jahre einen schweren Schlaganfall oder einen Herzinfarkt zu erleiden, um ein Vielfaches höher, als nach zehn Jahren an weißem Hautkrebs zu erkranken.“ Eine Assoziation mit Lungenkrebs als mögliche Spätfolge hält die DHL ohnehin für sehr unsicher und kritisiert einige methodische Mängel beziehungsweise Störgrößen der Studie. „Dennoch haben diese Daten die Patienten stark verunsichert.“

„Wichtig ist nun, auch die Notwendigkeit der Bluthochdrucktherapie und die nachgewiesene Wirksamkeit von Blutdrucksenkern in der Vermeidung von schweren Folgeerkrankungen breit zu kommunizieren“, erklärte Professor Dr. Bernhard K. Krämer, Vorstandsvorsitzender der DHL.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»

Höhle der Löwen

Mass-Market oder Offizin?»

Warentest

Die Hausapotheke – Phytopharmaka werden aussortiert»
Politik

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»

Forschung

Ewig jung mit Metformin und Brokkoli»
Panorama

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»
Apothekenpraxis

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Social Media-Plattform

„Wir müssen dem Apotheker sein Fax wegnehmen“»

Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »