Erreger aktivieren ihren eigenen Mörder

, Uhr

Perylen-Diimide können mithilfe von Reagenzien zu Radikal-Anionen reduziert werden. E.coli-Bakterien haben auch diese Fähigkeit. Die Reduktion führt zu einer Veränderung der optischen Eigenschaft: Das Anion kann nun NIR-Licht absorbieren und die aufgenommene Energie in Form von Wärme wieder abgeben. Die Umgebungstemperatur der Kolibakterien erhöht sich, dadurch sterben sie ab.

Andere aerobe Bakterien wie Bacillus subtilis werden dagegen nicht überhitzt, da sie den supramolekularen Komplex nicht aktivieren. Vermutlich fehlen diesen Erregern Hydrogenasen und enzymatische Protonen-Transporter, die für die Reduktion und damit für die Aktivierung verantwortlich sind. Denn diese Proteine kommen in größerer Menge nur in der Membran anaerober und fakultativ anaerober Bakterien vor.

Den Forschern zufolge könnten photothermische Therapien ein neuer Ansatz zur Behandlung von bakteriellen Infektionen sei. Weiterhin sei die Entwicklung einer darmregulierenden Therapie denkbar.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»