Erkältungsmittel: Das sagt der Kinderarzt

, Uhr



Überraschend ist auch die Empfehlung von intranasalem Ipratropium (OtrivenDuo). Die Substanz ist generell verschreibungspflichtig und ruft signifikant mehr Nasenbluten hervor. Für die OTC-Beratung ist diese Variante also irrelevant, allenfalls für COPD-Patienten könnte sie laut Rose von Nutzen sein.

Honig wirkt sich laut Studie bei Kindern positiv auf einen nächtlichen Hustenreiz aus, sofern er vor dem Schlafengehen gegeben wird. Vorsicht sei allerdings bei Säuglingen geboten, da kaltgeschleuderter und Bio-Honig einen sogenannten Säuglingsbotulismus auslösen könnten.

Generell empfiehlt Rose eine gute (Hände-)Hygiene. Zunächst solle auf Hausmittel zurückgegriffen werden, bevor Arzneimittel eingesetzt würden. Welche seiner Empfehlungen in die neue Leitlinie eingehen werden, bleibt offen.

Die AWMF-Leitlinie „Rhinosinusitis“ wird unter der Federführung von Professor Dr. Boris Stuck von der Deutschen Gesellschaft für Hals- Nasen- & Ohrenheilkunde und unter Mitwirkung zahlreicher anderer Fachgesellschaften ausgearbeitet, darunter Allgemeinmedizin, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Allergologie sowie Kinder- und Jugendmedizin. Sie durchläuft derzeit den finalen Überarbeitungsprozess. Mit einer Veröffentlichung wird im Laufe des Jahres gerechnet.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Hersteller kritisiert soziales Netzwerk
Facebook schaltet Vagisan-Seite ab »
Hermes trauert um Firmenchef
Johannes Burges verstorben »
Weiteres
Inhaber erklärt Lieferkonzept
Botendienst: Einmal pro Woche reicht»
Beschränkungen für den Einzelhandel
Kein 2G für Apotheken»
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»