Asthma durch Reinigungsmittel?

, Uhr

Kein erhöhtes Risiko für Atopien

Zur Beurteilung wurden die Haushalte in vier Gruppen nach der Einsatzhäufigkeit von Reinigungsmitteln eingeteilt. Die Häufigkeit des sogenannten „wheezing“ (deutsch: keuchen) stieg in jeder Gruppe um 35 Prozent an. Für eine Atopie konnte jedoch kein zusätzliches Risiko ermittelt werden. Am höchsten war das Risiko bei der Verwendung von Lufterfrischern und Reinigungssprays. Die Forscher vermuten, dass es durch das Einatmen der Aerosole in den Atemwegen der Kinder zu Irritationen kommt, die dann das Auslösen einer Asthmaerkrankung begünstigen.

Asthma: Das Erkrankungsbild

Asthma ist eine chronische, meist anfallsartig auftretende Erkrankung der Atemwege, die mit einer Entzündung und Überempfindlichkeit der Bronchien gegen verschiedene Umweltfaktoren einhergeht. Zu den typischen Beschwerden zählen Husten, Engegefühl in der Brust, Kurzatmigkeit und Atemnot, sowie pfeifende Atmung. Meist treten die Beschwerden nachts oder in den frühen Morgenstunden auf.

Bei kindlichem Asthma wird häufig zwischen allergiebedingtem und nicht allergiebedingtem Asthma unterschieden. Ersteres wird durch spezielle Antikörper ausgelöst: Kommt der Körper mit bestimmten Allergenen wie Tierhaaren oder ähnlichem in Kontakt, produziert der Körper IgE-Antikörper gegen den Fremdkörper. Diese setzen sich auf die Mastzellen im Blut – bei erneutem Kontakt mit dem Allergen wird es sofort vom Körper erkannt. Dadurch kommt es zur allergischen Reaktion und den typischen Beschwerden.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
EU-Kommission erteilt Zulassung
Vaxneuvance: Pneumokokken-Impfstoff von MSD »
Applikationsfertige Formulierung
Comirnaty: Bye bye Rekonstitution »
Weiteres
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank»
Kein Umverpacken wegen Securpharm
Reimporte: Überkleben bis zur Schmerzgrenze»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»