Haiti

Apotheker helfen Hurrikan-Opfern APOTHEKE ADHOC, 29.10.2016 14:55 Uhr

Berlin - Der Wirbelstum Matthew hat große Teile Haitis verwüstet. Westen und Südwesten des Inselstaates wurden stark getroffen. Ländliche Gebiete sind schwer zugänglich – der Zugang zu Trinkwasser fehlt und die Gefahr der Cholera wächst. Hilfe wird in weiten Teilen des Landes benötigt. Humanitäre Hilfe kommt auch aus Deutschland – die Apotheker ohne Grenzen (AoG) sind seit dem 13. Oktober vor Ort.

Letzten Samstag sind zwei Apothekerinnen gemeinsam mit AoG-Geschäftsführerin Eliette Fischbach in die Hauptstadt des Inselstaates aufgebrochen. Port au Prince wurde vom Wirbelsturm nicht so stark getroffen wie vom Erdbeben 2010. Die Herausforderung dieses Mal: die entlegenen Gebiete zu erreichen. Besonders der Süden des Inselstaates sei schwer zugänglich. Fischbach leistet seit 2011 humanitäre Hilfe bei AoG. Bereits 2012 war sie auf Haiti in einem Langzeitprojekt tätig. Sie helfe bei der Entwicklung der Notfallprojekte, organisiere den Papierkram, den Arzneimittelimport und die Kommunikation mit den Ämtern, berichtet sie am Telefon. Ihr Einsatzort ist Port au Prince, von dort aus koordiniert sie die Teams, deren Aufstellung vor Ort und hält den Apothekern den Rücken für ihre pharmazeutische Arbeit frei. Die Apothekerinnen Dorothea Wedler und Barbara Leimkugel sind bereits am Dienstag nach Les Cayes aufgebrochen, um die Medikamentenversorgung der Sturmopfer zu verbessern. Sie arbeiten in der Apotheke vor Ort und unterstützen die mobilen Teams. Den sogenannten Mobile Clinics gehören ein Arzt, eine Krankenschwester und ein Apotheker an. Das Team hat die Aufgabe, die Opfer in schwer zu erreichenden abgelegenen Regionen, die verletzt und obdachlos sind, zu versorgen. Ein weiteres ehrenamtliches Team zur Unterstützung wird nächste Woche in Deutschland starten. Ein viertes pharmazeutisches Duo stehe auf Abruf bereit.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»