Schwerin: Ins Schwimmbad mit der Apotheke

, Uhr

Bewegung, Gesundheit und soziale Teilhabe zusammenbringen – das ist auch genau der Anspruch des Projekts „Apotheke in Bewegung“, das seit 2015 unter anderem in Stuttgart und Karlsruhe existiert. Dabei starten von den Apotheken Spaziergänge, die etwa eine Stunde dauern. Unterwegs werden Übungen für Gleichgewicht, Koordination und Muskelstärkung gemacht, die auch für Anfänger geeignet sind. Angeleitet wird die Bewegungsaktion von Trainern aus Sportvereinen und der AOK.

Das Konzept lasse sich auch hervorragend in Schwerin umsetzen, ist Simone Gladasch überzeugt. Die DGE-zertifizierte Ernährungsberaterin hat das Projekt an die Schweriner Stadtverwaltung herangetragen: Ich habe dort erklärt, dass das Schwerin gut zu Gesicht stehen würde, denn der demographische Wandel findet auch hier statt und Schwerin ist eine Stadt mit einem hohen Anteil an älteren Menschen“, erklärt sie. „Dazu muss in vielen Handlungs- und Lebensfeldern ein Wandel stattfinden.“ Die Apotheke sei da ein guter Anlaufpunkt, wenn man sich ein wenig an die Gegebenheiten anpasst.

Denn während Stuttgart von Bergen eingerahmt ist, liegt Schwerin im Flachland vor der Küste. Wenn Stuttgart für die Alb steht, steht Schwerin für die Ostsee. Sieben Seen und zwei Schwimmhallen bieten sich deshalb für das Seniorenprogramm an. So sollen sich die Teilnehmer nach Bubnicks und Gladaschs Vorstellungen in einer seiner Apotheken treffen, gemeinsam schwimmen gehen und danach noch einen Kaffee miteinander trinken – dann ist auch die soziale Teilnahme berücksichtigt. Das ist aber nur ein Teil des Programms, das die Steuerungsgruppe noch ausarbeitet. Bis zum 15. Oktober muss es fertig sein, dann reichen sie es beim BAGSO ein und können dafür eine Förderung von 30.000 Euro erhalten.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Neuer Service „Mitarbeitergesundheit“
Apotheke stellt Gesundheitsmanager ein »
Immer mehr gefälschte Impfnachweise
Polizeipräsident lobt Apotheken »
Mann bricht durch Schaufenster
Einbrecher verblutet fast in Apotheke »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»