Lieferengpässe

Rekordverdächtig: 500 Medikamente auf Defektliste Hagen Schulz, 12.07.2019 12:00 Uhr

Berlin - Eigentlich ist die Hamburger Privilegierte Adler Apotheke bei ihren Kunden bekannt für ihr großes und stets gut gefülltes Lager. Doch die Lieferengpässe machen auch den Inhabern stark zu schaffen. Mittlerweile befinden sich fast 500 Medikamente auf der Defektliste. Als „so schlecht wie noch nie“ schätzt Apothekerin Sabine Gnekow die Situation ein. Das größte Ärgernis sei, dass mittlerweile auch Standardarzneien wie Ibuprofen ausgehen.

478 Medikamente stehen auf der Defektliste der Apotheke in Hamburg-Wandsbek. Stand heute zumindest, die Zahl ändere sich täglich, so die Apothekerin. Damit zählt der Hamburger Traditionsbetrieb, der seit vier Generationen von der Familie Gnekow/Schmidt geführt wird, zu den am stärksten von den Lieferengpässen betroffenen Apotheken. „Das macht den Alltag echt schwer“, sagt Gnekow, die zusammen mit Mann Holger und Tochter Heike versucht, das Beste aus der Situation zu machen.

Keinen Kunden ohne Lösung lassen, ist das Motto in der Adler Apotheke. Die Lösung heißt in den vergangenen Wochen und Monaten aber immer häufiger, Alternativen zu finden. „Natürlich entstehen dadurch viele Diskussionen mit unseren Kunden. Die müssen mittlerweile denken, dass wir sie veräppeln wollen“, so Gnekow.

Seit 34 Jahren ist sie Apothekerin: „Eine so schlechte Lieferfähigkeit habe ich in der Zeit noch nicht erlebt“. Verständnis für die Situation hat sie keines mehr. „Man sollte meinen, dass die logistischen Dinge mittlerweile funktionieren und wir uns auf das Eigentliche konzentrieren können, nämlich die Menschen pharmazeutisch zu versorgen“, klagt Gnekow. Stattdessen falle man weiter und weiter in der Zeit zurück.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Boehringer erweitert Onkologie-Portfolio»

„Ambitioniert, aber erreichbar“

So plant die Sanacorp bis 2023»

Telemedizin

Doctolib bringt eigenes eRezept»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Grüne: Spahn will EuGH austricksen»

Regierungsumbildung

Spahn: Erst Apothekengesetz, dann Bundeswehr?»

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Hoch interessante Ansätze»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Sichelzellkrankheiten

Beschleunigte Zulassung für Crizanlizumab»

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»
Panorama

Personalnot

Traditionsapotheke schließt und hofft»

Alternativmedizin

Drei Tote: Bewährungsstrafe für Heilpraktiker»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»
Apothekenpraxis

Apothekenstärkungspaket

Verordnung: 65 Millionen Euro für NNF und BtM»

Kommentar

Apothekengesetz: Die Zitterpartie beginnt»

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»
PTA Live

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Urlaubsvorbereitung»

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»