Personalmangel: Zwangspause für Apotheke

, Uhr

Noch will der Apotheker seine Filiale in Godramstein nicht endgültig aufgeben. Stattdessen nutzt er die Zeit, um die Apotheke zu sanieren. „Die Offizin hat einen neuen Anstrich gebraucht“, so Leonhardt. Außerdem werde die Beleuchtung modernisiert und Bürofläche vergrößert. „Renovierungen im laufenden Betrieb sind sehr anstrengend. So können wir in Ruhe alles erledigen, was in den vergangenen Jahren liegengeblieben ist“, versucht er der schwierigen Situation etwas Positives abzugewinnen.

Glücklicherweise gehört das Haus dem Apotheker, sodass er sich nicht mit einem Vermieter auseinandersetzen muss. Andere Verträge habe er zwar gekündigt. Wegen der Kündigungsfrist zahle er aber weiterhin mehrere Hundert Euro monatlich. Währenddessen sucht er nach Fachkräften. Etwa ein halbes Jahr gibt er sich noch. Am liebsten würde er spätestens im Sommer öffnen. „Dann ist die Schmerzgrenze erreicht“, meint Leonhardt. „Je länger ein Standort zu ist, desto schwieriger wird es, ihn wieder zum Laufen zu bringen.“

Er habe ja noch das Glück, dass es in dem Ort keine weitere Apotheke gibt. „Dann wäre der Standort schon jetzt erledigt.“ Um die Filiale wiedereröffnen zu können, brauche er allerdings einen Apotheker, zwei PTA und eine Helferin. Sollte er sie nicht finden können, will er auf gar keinen Fall wiedereröffnen. „Zu so einer starken Drucksituation wie in den vergangenen Monaten will ich es nie wieder kommen lassen“, sagt er.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»