Apotheker für Vielfalt und Gleichberechtigung

, Uhr

2008 präsentierte sich die Birken-Apotheke auf dem CSD erstmals mit eigenem Wagen. Doch bereits seit Anfang der 1990er-Jahre engagiert sich Tenberken beim CSD. „Damals verlor ich einen Teil meines Freundeskreises durch Aids“, sagt er. Das habe ihn dazu gebracht, sich besonders in der Aufklärung über die Krankheit einzusetzen: Die Birken-Apotheke sei darauf spezialisiert, HIV-Patienten und deren Angehörige zu beraten. Tenberken selbst ist Vorstandsmitglied der Deutschen Arbeitsgemeinschaft HIV-kompetenter Apotheken (DAHKA), der auch die Präsidentin der niedersächsischen Apothekerkammer, Magdalene Linz, angehört. Zudem hält er regelmäßig eine Vorlesung zum Krankheitsbild für Pharmaziestudenten des 7. Semesters an der Universität Bonn.

Die Birken-Apotheke habe zudem die Live-Übertragung der Demonstration finanziert. Zudem spendete Tenberken 10.000 Euro an die Aidshilfe; er ist Mitglied in dem Verein. Die Spende ermögliche beispielsweise das Vereinsprojekt Checkpoint. Dabei bieten Gesundheitsämter anonyme HIV-Tests an und beraten nach Bekanntgabe des Testergebnisses. „Der Test kann ohne Ausweis gemacht werden. Viele überwinden wegen der Anonymität ihre Angst und lassen sich überhaupt erst testen“, berichtet Tenberken. Somit sei der Checkpoint ein wichtiger Teil im Kampf gegen die Krankheit.

Neben den Tests und der Beratung biete die Aidshilfe gemeinsame Essen und günstige Wohnungen für HIV-Infizierte aus sozial schwachen Gruppen an, berichtet Tenberken. Darüber hinaus hat die Gruppe bis zu diesem Jahr im Rahmen des CSD eine Aidsgala in Köln organisiert, um zusätzlich auf die Krankheit aufmerksam zu machen. Die Gala fand am 3. Juli zum vorerst letzten Mal statt; 1200 Gäste aus ganz Deutschland feierten im Maritim Hotel.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender »
RKI meldet 135.461 Corona-Neuinfektionen
Inzidenz von 497 auf 773 in einer Woche »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»