Integration

Irakischer Sunnyboy wird PKA-Azubi Torsten Bless, 01.09.2018 13:44 Uhr

Wenn nur der andauernde Ärger mit den Behörden nicht wäre: „Manche Mitarbeiter da haben keine Lust, mir zu helfen“, hat Alzarqway erfahren. „Aber es gibt auch viele gute Leute, da vergisst man die schlechten.“ Das kann Blatzheim nur unterschreiben. „Ich habe in den letzten elf Monaten eine komplette Überforderung des gesamten Systems erlebt“, beklagt er. Immer wieder habe der Iraker Leerlauf in Kauf nehmen müssen. „Nach seinem Dreiwochenpraktikum im Oktober musste er sich bis zum Beginn der Einstiegsqualifizierungsmaßnahme ab dem 1. Februar arbeitslos melden“, so Blatzheim. Die Qualifizierungsmaßnahme endete am 31. Juli. Bis zum Ausbildungsstart musste Alzarqway von Amtswegen erneut pausieren. Mindestens zwei Stunden pro Woche sei er damit beschäftigt, mit den Ämtern zu telefonieren, sagt Blatzheim.

Mit Beginn des Ausbildungsverhältnisses gebe es keine staatliche Unterstützung mehr, bedauert der Apotheker. „Dann zahle ich ihm das normale Gehalt eines PKA-Auszubildenden. Dabei braucht er in den nächsten drei Jahren eine ganz andere Begleitung als deutsche Auszubildende“, so der Chef. „Das kann man nur aus einem sozialen Verantwortungsgefühl heraus machen, rein rational ist das nicht begründbar. Ich kann verstehen, wenn viele Kollegen sagen, dass sie sich das nicht antun wollen.“ Doch von rein wirtschaftlichen Interessen lasse er sich nun mal nicht leiten. „Ich engagiere mich schon seit einigen Jahren für die Akzeptanz von Flüchtlingen“, sagt der Apotheker. „Beispiele für eine gelungene Integration können vielleicht die Meinung der Menschen verändern. Herr Alzarqway hat jedenfalls alle Anlagen, den Beruf auszufüllen.“

Alzarqway will sich in Deutschland eine Zukunft aufbauen, an eine Heimkehr denkt er nicht. „Stolberg ist zwar eine kleine Stadt, aber ich habe hier im Laufe der Zeit viele Freunde gefunden“, erzählt er. Zum Beispiel beim Fußball: „Seit anderthalb Jahren bin ich Mitglied in einem Verein.“ Mittlerweile habe er eine eigene Wohnung nur für sich allein. Doch seine Familie vermisse er schon sehr: „Ich hoffe, dass ich nach der Ausbildung einen deutschen Pass bekomme und meine Verwandten in der Türkei treffen kann.“ Den Beginn seiner Ausbildung könne er kaum erwarten: „Ich bin begeistert vom Beruf, man arbeitet im Team und kommuniziert viel mit Menschen“, sagt. „Man muss die Kunden mit Freude, Liebe und Herz behandeln.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Erste Erfahrungen aus der Praxis

Covid-19: Neue Remdesivir-Daten liegen vor»

Zweifel an Impfstoff

Corona-Antikörper: Keine dauerhafte Immunität möglich?»

Phase-IIb/III-Studie schreitet voran

Abivax behandelt ersten Patienten mit ABX464»
Markt

Verwaiste Freiwahl, Flaute am HV

Rezessionsangst in der Apotheke»

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»
Politik

Bundestagswahl 2021

Hennrich: Söder oder Spahn als Kanzlerkandidat»

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»

Registrierkassengesetz

TSE-Module: Länder erlassen Fristverlängerung»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Änderungen zur Impfempfehlung

Stiko: Kinder immer gegen Grippe impfen»

Nitrosaminverunreinigungen

EMA: Leitlinien zur Vermeidung von Nitrosaminen»

THC-Extrakt wird DAB-konform

Tilray stellt auf MCT um»
Panorama

Frischer Wind in Adlershof

Junger Apotheker übernimmt Bienfaits Apotheke»

Nachtdienstgedanken

Wer schön sein will, muss leiden?»

Achtsamkeit, Ernährung und Kritik

Die MenoBitch: Apothekerin startet Podcast»
Apothekenpraxis

Apothekenausstattung

Rowa-Diebstahlschutz: Test in Berliner Europa Apotheke  »

Benzoesäure, Kaliumsorbat & Co.

Konservierungsmittel in der Pädiatrie»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

Diskriminierungsverbot: Apotheken dürfen nicht mehr beraten»
PTA Live

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»