Mit Axt erschlagen

Hamburger Apothekermord: Hat die Tat einen politischen Hintergrund? APOTHEKE ADHOC, 14.03.2019 14:06 Uhr

Ende Februar wurden in dem Haus, in dem der Apotheker ermordet wurde, im Rahmen einer „erweiterten Spurensicherung“ nochmals Spuren gesichert. Das Haus ist seit dem 15. Januar beschlagnahmt und versiegelt, es handelt sich um ein leerstehendes Geschäftshaus. Die Vivo-Apotheke befindet sich gegenüber des Tatorts. Kurz nach dem Mord hatte die Hamburger Polizei nach zwei Männern gefahndet, die am Tattag in der Harburger Fußgängerzone aufgefallen waren. Es handelte sich dabei um einen größeren und einen kleineren Mann, die eine Axt und einen Hammer mit sich führten. Trotz öffentlicher Suche gingen hierzu keine konkreten Hinweise ein, auch die Überprüfung von Überwachungskameras verlief ergebnislos.

Die Ermittler verfolgen jetzt einen anderen Ansatz. Joune engagierte sich in der Kleinpartei BIG (Abkürzung für „Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit“), die sich für Muslime und Migranten in Deutschland einsetzt. Sie entstand aus einem Zusammenschluss mehrerer Splittergruppen, darunter auch die „Muslimisch-Demokratische Union“, die im Visier des Verfassungsschutzes war.

Der Apotheker hatte in seinem Umfeld erzählt, dass er Mitglied einer syrischen „Schattenregierung“ mit Sitz in Paris sei. Er soll dort einen Ministerposten innegehabt haben. Es existieren mehrere Schattenregierungen, sein Engagement bei der Partei BIG war allerdings in seinem Bekannten- und Freundeskreis weitgehend unbekannt. Joune hatte sich für syrische Flüchtlinge eingesetzt und den Verein „Union der Syrer im Ausland e.V.“ gegründet. Während der Flüchtlingskrise hatte er sich beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) engagiert, um den Helfern Sitten und Gebräuche seiner Heimat Syrien zu erklären.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Boehringer erweitert Onkologie-Portfolio»

„Ambitioniert, aber erreichbar“

So plant die Sanacorp bis 2023»

Telemedizin

Doctolib bringt eigenes eRezept»
Politik

Regierungsumbildung

Spahn: Erst Apothekengesetz, dann Bundeswehr?»

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Hoch interessante Ansätze»

Apothekenstärkungsgesetz

Handelsblatt: „Mächtige Apothekerlobby“ hat sich verrechnet»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Sichelzellkrankheiten

Beschleunigte Zulassung für Crizanlizumab»

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»
Panorama

Personalnot

Traditionsapotheke schließt und hofft»

Alternativmedizin

Drei Tote: Bewährungsstrafe für Heilpraktiker»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»
Apothekenpraxis

Apothekenstärkungspaket

Verordnung: 65 Millionen Euro für NNF und BtM»

Kommentar

Apothekengesetz: Die Zitterpartie beginnt»

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»
PTA Live

Philippinen, Bosnien und Herzegowina

Ausländische PTA-Schüler: „Sie sind sehr fleißig“»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Urlaubsvorbereitung»

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»