„Gute Apothekenvideos erzählen eine Geschichte“

, Uhr

Alle Zielgruppen in einem guten Imagevideo anzusprechen, sei schlicht unmöglich. „Dann erzähle ich im Grunde gar nichts.“ Man müsse wissen, für wen der Film gedacht sei, sagt Dziersk. Bei der gedanklichen Vorarbeit helfe es, nicht in Kundensegmenten zu denken, sondern „Persona“ herauszubilden. „Das sind Stellvertreter, idealisierte Vertreter einer Kundengruppe. Ist er Teil einer Familie? Übt sie einen Beruf aus? Fährt er mit dem Fahrrad zur Arbeit? Sind alle Kunden gleich oder unterscheiden sie sich? Kommen sie in die Apotheke, weil sie sich zum Beispiel gesund ernähren wollen?“

Über diese gedankliche Vorarbeit entstehe ein genaues Bild des Zuschauers, der mit dem Video angesprochen werden solle, so Dziersk. „Ist das Video eher für die Zielgruppe der Senioren gedacht, müssen Qualitäten wie Sicherheit, Vertrautheit und Verlässlichkeit betont werden. Bei Jüngeren geht es mehr um Mobilität, Aktivität und Fitness.“

Sehr gut funktionierten Testimonials mit einer Geschichte, weiß Hahn. „Legt die Apotheke beispielsweise einen Schwerpunkt auf Mutter und Kind, warum dann nicht auch eine Mutter mit Kind vor die Kamera holen.“ Reale Kunden mit echten Storys seien super, aber man könne auch mit Laiendarstellern arbeiten, die für den Job entsprechend gebrieft würden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sonderangebot für Stammkunden
Apotheker bietet „Bürgertest-O-Mat“ »
Kemmritz: „In vielen Fällen reine Marketingmaßnahme“
Lieferdienste: Verdrängungswettbewerb auf Apothekenkosten? »
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Lieferdienste: Apotheke gibt Vollgas »
Mehr aus Ressort
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers »
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen »
Weiteres
DocMorris-Mutterkonzern sammelt 18 Millionen Franken ein
E-Rezept: Zur Rose füllt Kriegskasse»
Zahlen aus der Pilotregion Berlin/ Brandenburg
Gematik: „Das E-Rezept ist beherrschbar“»
Einnahme gefahrlos fortsetzbar
Statine: Kein Risikofaktor für Covid-19»
Prämie und Tablet als Aufwandsentschädigung
Covid-19: Ursapharm will Bromelain testen»
„Wir haben ein Wettbieten um Mitarbeiter“
Personalnot: Verzweifelter Hilferuf eines Apothekers»
150 Anrufe und 100 E-Mails am Tag
Apotheker sucht 40 Mitarbeiter:innen»