Falken-Apotheke Kreuzberg

„Eigentlich ist das nur noch eine Hobby-Apotheke“ Tobias Lau, 09.12.2018 16:16 Uhr

Waren die 80er schon eine gute Zeit für ihn, wurde es nach der Wiedervereinigung noch besser. „Der Mauerfall war ein unglaubliches Ereignis, wir sind abends ins Bett gegangen und in einer anderen Welt wieder aufgewacht“, erinnert er sich. So wie das marode Berlin nach der Wende aufblühte, ging es auch mit seiner Apotheke bergauf. Gegenüber zog eine Schwerpunktpraxis für HIV-Patienten ein – zu einer Zeit, als es weder Fixzuschlag noch Deckelung des preisdegressiven Honorars gab und Hochpreiser entsprechend lukrativ waren. „Das war ein warmer Goldregen“, erinnert er sich. „Wenn da zwei, drei am Tag aus der Praxis in die Offizin kamen, klingelte die Kasse.“ Vor allem aber konnte er mit seiner Apotheke enge Bindungen zu den Patienten aufbauen. „Nach einer Weile kannten wir ja viele aus der HIV-Praxis und haben zu ihnen ein vertrauensvolles Verhältnis aufgebaut.“

Ein entsprechend schwerer Schlag war es, als die Praxis kurz nach der Jahrtausendwende wegzog. „Ab da haben wir um jeden Stammkunden kämpfen müssen. Zum Glück kannten wir ja viele der Patienten sehr gut und konnten unsere Situation erklären.“ Und dann kam 2004 das GKV-Modernisierungsgesetz, mit dem der Fixzuschlag und die Deckelung Honorars eingeführt wurden. Die Hochpreiser der verbliebenen HIV-Stammkunden brachten ab da auch nicht mehr viel ein.

Gleichzeitig veränderte sich das Viertel um seine Apotheke, statt alternativer Lebensentwürfe dominierten zunehmend junge Familien mit Kindern – und Touristen. „Wenn jemand reinkommt, rechnet man mittlerweile damit, auf Englisch angesprochen zu werden. Aber das ist kein Problem, mit meinem Schulenglisch komme ich da eigentlich immer weit genug.“ So wie mit dem sozialen Wandel die Lebenshaltungskosten stiegen, sank die Zahl der kleinen Kiez-Apotheken um ihn herum. Erst Anfang November schloss direkt um die Ecke sein umstrittener Kollege Andreas Kersten. Laut Zahlen der ABDA ist die Apothekenzahl in Berlin in den letzten Jahren doppelt so schnell gesunken wie im bundesdeutschen Durchschnitt. Gab es zum Jahresende 2015 noch 854 Betriebsstätten, waren es zwei Jahre später nur noch 812 – ein Minus von knapp 5 Prozent, gegenüber 2,5 Prozent bundesweit.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Orale Kontrazeptiva

Ein Stern, der vor Schwangerschaft schützt»

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»
Panorama

Nach dem Pharmaziestudium in den Journalismus

„Der Leser soll nicht merken, wie viel er gerade lernt“»

Auktionsplattformen

Ebay-Angebot: Antibiotika auf Vorrat»

Herztransplantationen

Organspende: Ermittlungen gegen Klinik»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»