Wie positioniert man sich gegen Amazon?

„Das Digitale hat Schwachstellen – und die muss man nutzen“ APOTHEKE ADHOC, 08.02.2019 14:00 Uhr

Auch wenn es auf manchen vielleicht so wirken mag: Der Digitalisierung entgegenstellen will er sich nicht, erklärt Kaps. „Aber ich glaube an die Dualität, also an die perfekte Kombination von Analog und Digital“, sagt er. „Die Erwartung, dass sich mit der Digitalisierung wirklich alles grundlegend ändert, wird so auch nicht eintreten.“ Denn die elektronische Welt ist unvollständig, wie er sagt: „Das Digitale ist immer hinter einer Glasscheibe, es berührt nur zwei unserer fünf Sinne. Als Biologe gesprochen: Die Menschen leiden unter einer Deprivation, einem Entzug der Reize bei drei von fünf Sinnen.“

Deshalb müssten alte Technologien erhalten werden. „Es muss auch Leute geben, die dafür sorgen, dass das, was jahrhundertelang gut funktioniert hat, nicht verloren geht.“ Dass es sich heutzutage bei Polaroid wie Vinyl trotz des relativen Booms gleichermaßen um Nischenprodukte handelt, sieht er eher als Schutz denn als Problem. „Die Tendenz ist ja, dass alte Technologien sterben, weil sie sie für die Konzerne kurzfristig nicht mehr wirtschaftlich rentabel sind. Deshalb ist es eigentlich einer der größten Vorteile, ein Nischenprodukt zu sein, denn sonst würden große Konzerne versuchen, das wieder an sich zu reißen.“

Doch auch bei ebenjenen Konzernen sieht er seine Haltung bestätigt. Denn von Amazon bis Facebook herrscht der Trend, sich auch in analogen Märkten breit zu machen. „Dort reift auch die Einsicht, dass es ohne Brick and Mortar nicht geht, warum eröffnet Amazon sonst in den letzten Monaten so viele stationäre Geschäfte? Das ist doch eigentlich die die Antithese zu deren Geschäftskonzept.“ Mit Blick auf unterschiedlichste Branchen könne man sehen, dass diejenigen, die sich behaupten können, sich auf ebenjene Sinneseindrücke spezialisieren. „In der Lebensmittel- und Gastronomiebranche ist das zum Beispiel so. Woher rührt denn der Trend zu offenen Küchen? Was den Online-Konzernen fehlt, ist die Multisensorische. Geschmack kann man nicht digitalisieren – Amazon riecht nicht!“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

PKV empfiehlt Versandapotheke

BGH soll Zuweisungsfall klären»

Phytohersteller

Tebonin ist kein „Teeküchenprodukt“»

Beratungstag

Lierac-Chef berät in Apotheke»
Politik

Apothekerkammer Berlin

Präsidentin und Vorstand: Weißer Rauch bei der Kammer»

Kein „Deutschlandrezept“

BMG: Apotheker müssen sich beeilen»

Bayer

NRW-Datenschutzbeauftragte will Auskünfte über Monsanto-Listen»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Shingrix

Kasse zahlt – Impfstoff fehlt»

Schwerwiegende Nebenwirkungen

Musterklage: Impotenz durch Finasterid»

Antibiotika

Brilique: Die Lösung gegen MRSA?»
Panorama

Ärztestreiks

Klinikärzte und Kommunen einigen sich im Tarifstreit»

Leukämie

Tausende registrieren sich nach TV-Serie als Knochenmarkspender»

Medikament verwechselt

Landshut: Pflegerin muss in Haft»
Apothekenpraxis

Arzneimittellieferung

Für 6,40 Euro: Pillentaxi übernimmt Botendienst»

Marketing

Enten zu den Medikamenten!»

Insolvenzverfahren

Retaxfirma Protaxplus ist pleite»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»