Köln

CSD: Apotheker solidarisch mit HIV-Positiven Torsten Bless, 08.07.2017 08:23 Uhr


Vongehr nimmt es gerne in Kauf, dass sein Engagement schon mal Fragezeichen und unausgesprochene Vermutungen auslöst. „Bei einer Aktion in einer Kneipe habe ich einen alten Bekannten vom Volleyball getroffen, ich konnte an seinem irritierten Blick sehen, wie es in seinem Kopf arbeitete.“ Auch ein HIV-positiver Mitarbeiter im Apothekenteam habe ihn gefragt, warum er sich so aus dem Fenster lehne. „Ich sagte ihm: Gerade deine Frage zeigt, wie nötig die Arbeit ist.“
Auch finanziell unterstützt Vongehr die Selbsthilfe. „Im letzten Jahr haben wir mit ein paar Leuten den Förderverein Posithivcare gegründet“, erläutert er. „Damit wollen wir helfen, die Arbeit zu finanzieren. Es ist schwierig, an öffentliche Zuschüsse zu kommen, überall muss gespart werden. Ich glaube, die Lage wird unter der neuen schwarz-gelben Landesregierung nicht einfacher werden.“ 3000 Euro stiftete der Förderverein zum letzten CSD, die Paradies-Apotheke gab ein Drittel dazu. Damit konnte erstmals ein Paradewagen zusätzlich zur Fußgruppe finanziert werden.
Zudem bietet die Paradies-Apotheke einen wöchentlichen Lauftreff an. „Jeden Montag, sobald ich die Apotheke abgeschlossen habe, laufen wir etwa eine Stunde durch die Kölner Südstadt“, schildert der Betreiber. „Nach ungefähr einem Kilometer halten wir an und machen Übungen, um Gleichgewicht, allgemeine Beweglichkeit und Kraft zu trainieren.“ Das Angebot sei für Menschen aller Fitnesslevels gedacht. „Keiner wird hier zurückgelassen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Alliance/Gehe-Deal

Noweda: Unruhige Zeiten für viele Apotheken»

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»

Digitalisierung

Noventi rechnet erstes eRezept ab»
Politik

Umsatzsteuerstreit

Michels: Verjährungsverzicht „könnte sinnvoll sein“»

Versorgungsmodelle

Ramelow will Ärztegenossenschaften aufbauen»

Schmidt fordert eRezept-Monopol

DAV-WebApp: Gute Lösung – ohne Wettbewerb»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Schmerztherapie

Neue Leitlinie für Langzeitanwendung von Opioiden»

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»

Neurodegeneration

Neue Schmerz-Skala für Demenz-Patienten»
Panorama

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Erneuter Prozess um Gießener Ärztin»

Erinnerungskoffer für Fußballfans

HSV und St. Pauli wollen Demenzkranken helfen»
Apothekenpraxis

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Apothekennachfolge

„Kleine Buden sind unverkäuflich“»

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»