Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort APOTHEKE ADHOC, 17.04.2019 11:40 Uhr

Die Politik verfalle bei der Kontrolle und Regulierung oft in Aktionismus und erreiche damit nicht viel, außer die Bürokratie zu fördern und das System letztlich undurchsichtiger zu machen. Mit dem bürokratischen Aufwand kennt sich Hofmann aus, seine Aukamm-Apotheke in Wiesbaden ist ein Großbetrieb mit 150 Mitarbeitern. Neben Zytostatika-Herstellung und Verblisterung versorgt sie noch 20 Krankenhäuser. Für die Klinikversorgung hat er ein eigenes Logistikzentrum und für die Sterilherstellung zwei Reinraumlabore.

„Wir treiben so ziemlich jede Sau durch‘s Dorf“, sagt er und muss lachen. „Wir haben permanent mit Graubereichprodukten zu tun.“ Seiner Verantwortung dabei sei er sich bewusst. So habe ihn, als es um den Zyto-Skandal in Bottrop ging, einer der anwesenden Ärzte provokant gefragt, ob das denn bei ihm auch passieren könnte. „Das habe ich verneint und auf unser QMS verwiesen. Wir arbeiten stets strikt nach dem Vier-Augen-Prinzip.“ Er wundere sich sowieso, dass der Fall in Bottrop so spät aufgeflogen ist. Und er sei sich absolut sicher: „Sowas wie in Bottrop könnte ich mit meinen Mitarbeitern sowieso niemals machen!“

Diesen menschlichen Faktor sehe man auch bei anderen Skandalen, Lunapharm beispielsweise wäre auch mit Securpharm möglich gewesen. Deshalb sehe er keinen zusätzlichen politischen Gestaltungsbedarf – vielmehr solle man beginnen, die jetzigen Möglichkeiten auszuschöpfen. „Ich denke, wir brauchen mehr solche vertrauensbildenden Maßnahmen – die können aber nicht so aussehen, wie sich das viele Überwachungsbehörden vorstellen.“ Stattdessen werde die Zusammenarbeit zwischen Apothekern und Ärzten auf Augenhöhe rasant an Bedeutung gewinnen, man denke nur an das Medikationsmanagement. „Wir müssen den Patienten in Zukunft engmaschiger führen“, erklärt Hofmann. „Es ist das Maß aller Dinge, dass wir die Ärzte dabei als Partner sehen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»
Politik

Kammerversammlung Hamburg

Wie macht man eigentlich einen Umsturz?»

Gematik-Personalie

Transparency International kritisiert Spahns Lobbypolitik»

Kabinett

Lambrecht (SPD) soll Justizministerin werden»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»
Panorama

Novum

Telemedizin in der Kinder- und Jugendpsychiatrie»

WHO

Neue Kategorien für Antibiotika»

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»
Apothekenpraxis

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»

Einkaufstourismus Schweiz/Deutschland

Apotheker: Baustelle bremst Grenzeinkäufer»

Hof-Apotheke Jever

Apothekerin rettet ihre PJ-Apotheke»
PTA Live

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»