Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort APOTHEKE ADHOC, 17.04.2019 11:40 Uhr

Die Politik verfalle bei der Kontrolle und Regulierung oft in Aktionismus und erreiche damit nicht viel, außer die Bürokratie zu fördern und das System letztlich undurchsichtiger zu machen. Mit dem bürokratischen Aufwand kennt sich Hofmann aus, seine Aukamm-Apotheke in Wiesbaden ist ein Großbetrieb mit 150 Mitarbeitern. Neben Zytostatika-Herstellung und Verblisterung versorgt sie noch 20 Krankenhäuser. Für die Klinikversorgung hat er ein eigenes Logistikzentrum und für die Sterilherstellung zwei Reinraumlabore.

„Wir treiben so ziemlich jede Sau durch‘s Dorf“, sagt er und muss lachen. „Wir haben permanent mit Graubereichprodukten zu tun.“ Seiner Verantwortung dabei sei er sich bewusst. So habe ihn, als es um den Zyto-Skandal in Bottrop ging, einer der anwesenden Ärzte provokant gefragt, ob das denn bei ihm auch passieren könnte. „Das habe ich verneint und auf unser QMS verwiesen. Wir arbeiten stets strikt nach dem Vier-Augen-Prinzip.“ Er wundere sich sowieso, dass der Fall in Bottrop so spät aufgeflogen ist. Und er sei sich absolut sicher: „Sowas wie in Bottrop könnte ich mit meinen Mitarbeitern sowieso niemals machen!“

Diesen menschlichen Faktor sehe man auch bei anderen Skandalen, Lunapharm beispielsweise wäre auch mit Securpharm möglich gewesen. Deshalb sehe er keinen zusätzlichen politischen Gestaltungsbedarf – vielmehr solle man beginnen, die jetzigen Möglichkeiten auszuschöpfen. „Ich denke, wir brauchen mehr solche vertrauensbildenden Maßnahmen – die können aber nicht so aussehen, wie sich das viele Überwachungsbehörden vorstellen.“ Stattdessen werde die Zusammenarbeit zwischen Apothekern und Ärzten auf Augenhöhe rasant an Bedeutung gewinnen, man denke nur an das Medikationsmanagement. „Wir müssen den Patienten in Zukunft engmaschiger führen“, erklärt Hofmann. „Es ist das Maß aller Dinge, dass wir die Ärzte dabei als Partner sehen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A Awards: Ruhm und Budget für Innovatoren!»

Zusammenspiel mit „Meine Apotheke“-App

Gegen Papiermüll: Digitaler Bon von Pharmatechnik»

Pharmakonzerne

Frauen-Duo für Fresenius-Finanzen»
Politik

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»

Positionspapier zur Digitalisierung

BVMed: Keine Vorkasse bei Gesundheit-Apps»

Krebsprävention

Spahn unterstützt Tabakwerbeverbot»
Internationales

Tschechien

6 Tote nach Amoklauf an Krankenhaus»

Großbritannien

NHS-Skandal: „Schreckliches, schreckliches Bild“»

Niederlande

Kurzer Rausch: Lachgas soll BtM werden»
Pharmazie

Patientenleitlinien

Diabetes: Risiko für den Straßenverkehr?»

Mineralstoffmangel

Magnesium-Mangel: Mehr als nur ein Wadenkrampf»

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»
Panorama

Nachruf auf Volker Articus

„Lass uns mal schnacken“»

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»
Apothekenpraxis

Post von nervösen Kassen

Verjährungsbriefe: Treuhand gegen Panikmache»

Täter auf der Suche nach BtM

100.000 Euro Schaden: Einbrecher verwüsten Apotheke»

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»
PTA Live

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»