Vertriebsdienstleister

Zahlungsunfähig: Insolvenzantrag bei OTC Siebenhandl APOTHEKE ADHOC, 22.10.2019 11:22 Uhr

Berlin - Der Vertriebsdienstleister OTC Siebenhandl hat Antrag auf Insolvenz gestellt. Bisher handelt es sich um ein vorläufiges Verfahren. Wie es mit dem Ulmer Unternehmen weitergeht, ist noch offen.

OTC Siebenhandl reichte beim Amtsgericht Ulm einen Eigenantrag auf Insolvenz ein. Ob es zu einer Eröffnung kommt, muss das Gericht noch entscheiden. Der Firma wurde ein allgemeines Verfügungsverbot auferlegt. Die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis ging an den vorläufigen Insolvenzverwalter Dr. Thomas Rieger von der Kanzlei Anchor Rechtsanwälte über.

Aktuell laufe der Geschäftsbetrieb, sagt eine Kanzleisprecherin. Wie lange er noch aufrecht erhalten werden könne, werde sich in den kommenden Wochen zeigen. „Unsere Aufgabe ist es zu prüfen, ob das Unternehmen fortgeführt werden kann.“ Derzeit beschäftigt das Unternehmen rund 20 Mitarbeiter. Grund für den Insolvenzantrag vom 17. September sei Zahlungsunfähigkeit gewesen. 2016 konnte die Firma zwar dank eines Gewinns ihren hohen Verlustvortrag reduzieren, doch ein Jahr später stand nur noch eine schwarze Null in den Büchern. Außerdem gab es Verbindlichkeiten von 3 Millionen Euro, denen Forderungen von 1,8 Millionen Euro gegenüber standen.

OTC Siebenhandl wurde 1994 von Hans-Jürgen Siebenhandl gegründet. Im Oktober 2014 gab der Kaufmann die Geschäftsführung an seinen Sohn Micha Siebenhandl ab. Für das Unternehmen war der Seniorchef weiterhin als Berater tätig. Der neue Firmenchef stellte das Unternehmen neu auf und unterzog es einem Relaunch. Anfang des Jahres teilte er die Verantwortlichkeiten neu auf und zog sich aus dem operativen Geschäft in den Beirat zurück. Stattdessen übernahm er für einige Monate die Leitung von Murnauer.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sanofi will OTC-Sparte verkaufen

Thomapyrin, Mucosolvan & Co.: Zukunft ungewiss»

Kein Kleckern

Desinfektion: Alkohol als Schaum»

Generikahersteller

Von Klinge zu Zentiva»
Politik

BPhD-Bundesverbandstagung

Pharmaziestudenten: Kein Rx-Versand ohne Tele-Apotheker»

Parteitag in Leipzig

CDU diskutiert übers Personal und eRezept»

Zuweisung durch Dritte

Die Lücke in Spahns Rezeptmakelverbot»
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

Ketoazidose

Gliflozine: Risiko bei Operationen»

Multiple Sklerose

Siponimod: Novartis erhält Zulassungsempfehlung»

Nach Studienabbruch: Comeback für Aducanumab

Zulassungsantrag: Antikörper gegen Alzheimer»
Panorama

50 und 100 Jahre in Familienbesitz

Sanacorp-Aufsichtsratschef feiert Doppeljubiläum»

Kassenstudie

Fast zwei Prozent der Schüler mit Diagnose Depression»

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»
Apothekenpraxis

Kapselzubereitung im Privatkeller

Eilantrag abgelehnt: „Hygienisch untragbare Zustände“»

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Hände-Desinfektion

Keine Viren aber trockene Haut?»

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»