25,5 Millionen Euro für Telemed-Startup

Warum Dermapharm bei Go Spring investiert

, Uhr

Mehr als 1,5 Millionen Menschen nutzen die telemedizinische Konsultation laut Firmenangaben bereits. Rund 70 Mitarbeiter arbeiten aktuell für das Unternehmen, das die Devise ausgegeben hat, das „größte und fürsorglichste Gesundheitsunternehmen in Europa aufzubauen“. Dabei könnte es in anderen Indikationen deutlich schwieriger werden, sich als Plattform zu etablieren. Wie nachhaltig der Erfolg sei, werde man sehen, räumt auch Feldmeier vom Hauptaktionär Dermapharm ein.

Strauchelndes US-Vorbild

Schlechte Nachrichten kommen aus den USA. Hier war das große Vorbild Hims & Hers Health vor einem Jahr für den Rekordpreis von 1,6 Milliarden US-Dollar an die Börse gebracht worden. Mit prominenten Werbebotschaftern, cleveren Verkaufstricks wie der stylischen Einzelpackung Sildenafil für das Portemonnaie oder einem umfassenden Abomodell für die Kategorien Sex, Hair, Skin und Mental Health hatte das Unternehmen für Furore gesorgt.

Doch mittlerweile hat der Hype einen empfindlichen Dämpfer erfahren, Analysten äußern sich skeptisch, die Aktie hat drei Viertel an Wert verloren. Grund sind nicht nur Konkurrenten wie Roman oder der Angriff von Amazon, sondern auch die Erkenntnis, dass sich der Konsum von Arzneimitteln trotz massiver TV-Kampagnen anscheinend nicht endlos skalieren lässt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Verhandlung am Bundessozialgericht
DAK wegen DocMorris-Bonus vor Gericht »
Abmahnung von der Wettbewerbszentrale
Rx-Boni: Zweiter Angriff auf Shop Apotheke »
Konditionen und Online-Rezepte
Apothekerkammer verklagt Gesund.de »
Mehr aus Ressort
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis »
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»