OTC-Hersteller

Schlindwein verlässt P&G/Merck

, Uhr

Für Kemmerich-Keil, die in ihrem Dreivierteljahr im Amt das OTC-Geschäft in Europa, Lateinamerika, Asien, Indien, dem Mittleren Osten und Afrika verantwortete, gab es lobenden Worte: P&G dankte ihr vielmals für die schnelle Integration der Merck-Sparte und die hervorragenden Ergebnisse des Bereichs im abgelaufenen Geschäftsjahr. Sie habe das Beste aus beiden Firmen zusammengeführt, ein neues Team gebildet und eine engagierte Organisation geschaffen. Die Managerin wird Ende September einvernehmlich ausscheiden. Grund für die Trennung seien unterschiedliche Auffassungen zur strategischen Ausrichtung der Sparte in der Zukunft, hieß es offiziell.

Merck verkaufte das gesamte Consumer-Geschäft für 3,4 Milliarden Euro. Zu den prominentesten Marken gehören Nasivin, Femibion, Dolo-Neurobion, Vivera/Floratil, Sangobion, Vigantol, Apaisyl, Kytta, Neurobion, Bion3 und Seven Seas. Zu P&G wiederum gehören im Consumer-Bereich Wick, blend-a-med/blend-a-dent, Metamucil, Oral-b, Clearblue und Persona. Insgesamt wechselten weltweit rund 3300 Mitarbeiter von Merck zu P&G. Hierzulande hat Jochen Schlindwein – bei Merck bislang für Deutschland, Österreich und die Schweiz sowie das zentrale Osteuropa zuständig – die Verantwortung für das OTC-Geschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Merck bringt laut Insight Health in Deutschland Erlöse von 136 Millionen Euro auf Basis der Apothekenverkaufspreise (AVP) mit, bei P&G sind es 97 Millionen Euro. Zusammen kommen die Sparten also rein rechnerisch auf 233 Millionen Euro und damit auf Rang 8 unter den OTC-Herstellern hinter Bayer, GSK, Ratiopharm, Sanofi, Hexal, Stada, Klosterfrau und Bionorica. Wichtigste Marken sind künftig Wick mit 90 Millionen Euro sowie Femibion und Vigantol mit je knapp 40 Millionen Euro. Im Sommer wurde das seit 2011 bestehende Joint Venture zwischen P&G und Teva im OTC-Bereich beendet.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sachverständigenausschuss
Kein Sildenafil ohne Rezept »
Juckreiz und Schuppen
Linola Forte bekommt Zuwachs »
Mehr aus Ressort
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel »
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform »
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»