Nasenspray

Otriven: Neue Altersgrenzen Maria Köpf, 10.01.2018 12:15 Uhr

Für alle weiteren xylometazolinhaltigen Otriven-Produkte in den Konzentrationen 0,05% und 0,1% gibt es vorerst keine Änderungen. Sie sind noch mit der bisherigen Altersgrenze zugelassen und werden laut Sprecherin sukzessive im Jahr 2018 umgestellt. Am Ende sollen alle 0,1-prozentigen Produkte ab 12 Jahren und alle 0,05-prozentigen Produkte ab zwei Jahren zugelassen sein. Die Umstellung erfolgt laut Sprecherin, sobald die Änderungen vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) genehmigt sind.

Unter der Marke Otriven gibt es in der 0,1-prozentigen Dosierung das konservierungsmittelfreie Spray à 10 und 15 ml. Außerdem ist eine Variante mit Konservierungsmittel à 10 ml erhältlich. Die Nasentropfen gibt es in Packungen mit 10, 20 und 100 ml sowie als Einzeldosispipetten à 0,3 ml in Packungen mit 40 und 200 Stück. Für Kinder sind Spray und Tropfen à 10 ml in der Dosierung 0,05 Prozent erhältlich. Die Säuglingstropfen mit 0,25 Prozent Wirkstoff waren im vergangenen Jahr zeitweise defekt, weil der Olynth-Hersteller Johnson & Johnson das Pendant zum 1. April vom Markt genommen hatte.

In der Heimeran-Apotheke ging die Sache unkompliziert aus: Der Kunde mit dem Otriven-Kinderrezept war laut Hill „zum Glück einsichtig für die Änderung“. Die Pharmazeutin macht sich allerdings Sorgen, dass die Kassen die Umstellung nutzen könnten, um Rezepte für jüngere Patienten zu retaxieren. GSK gibt Entwarnung: Die neuen Abgabevorschriften würden bereits in der Software angezeigt, Retaxationen würden so vermieden.

Otriven ist laut Insight Health mit 8,5 Millionen Packungen pro Jahr die Nummer 4 unter den abschwellenden Nasensprays. Marktführer ist Ratiopharm mit 24 Millionen Einheiten – ohne NasenDuo – vor Nasenspray Aliud und Nasic (Klosterfrau) mit jeweils rund 11 Millionen Packungen. Bislang ist nicht bekannt, ob auch andere Hersteller die Altersgrenzen anpassen werden. Zu den führende Anbietern gehören außerdem Johnson & Johnson (Olynth), Stada (Snup), Sanofi (Rhinospray), Aristo (Imidin N) und Chiesi (Schnupfen Endrine).

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

DocMorris & Co.: Wer gehört zu wem?»

Versandapotheken-Studie

„Die Kleinen werden aufgeben“»

Österreich

Pfizer-Manager: „Niki Lauda war mein erster Boss“»
Politik

Hauptstadtkongress

Schmidt: Krawatte nesteln statt diskutieren»

Apothekerkammer Berlin

Präsidentin und Vorstand: Weißer Rauch bei der Kammer»

Bayer

NRW-Datenschutzbeauftragte will Auskünfte über Monsanto-Listen»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ebastin: Wieder ein Kennzeichnungsfehler»

Rote-Hand-Brief

Tyverb: Änderungen der Fachinformation»

Shingrix

Kasse zahlt – Impfstoff fehlt»
Panorama

Porträt

Die Apotheker Big Band»

Schwangerschaftsvitamine

Warentest: Apothekenmarken überzeugen»

Ärztestreiks

Klinikärzte und Kommunen einigen sich im Tarifstreit»
Apothekenpraxis

Cannabis

Anruf im Notdienst: Mein Dealer ist nicht da»

Arzneimittellieferung

Für 6,40 Euro: Pillentaxi übernimmt Botendienst»

Kein „Deutschlandrezept“

BMG: Apotheker müssen sich beeilen»
PTA Live

Anhörung zu PTA-Reform

#Aufschrei im BMG: PTA als „Mädels“ bezeichnet»

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»
Erkältungs-Tipps

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »
Magen-Darm & Co.

Darmflora

Mythos: Leaky-gut-Syndrom»

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»