Noventi lockt MVDA-Mentoren mit purem Gold

, Uhr

Zwar hört sich der MVDA immer mal wieder auch bei anderen Rechenzentren um – schon um eine Verhandlungsbasis mit Noventi zu haben. Grundsätzlich setzt der Vorstand aber weiter auf „strategische Partnerschaften“. Bevorzugter Partner im EDV-Bereich ist ADG, großhandelsseitig traditionell Phoenix.

Bei der Rezeptabrechnung traut der MVDA der Noventi zu, „auf dem Weg des Wandels zum E-Rezept Vorreiter sein“ zu können. Für diesen Partner im Bereich Rezeptabrechnung spricht aus Sicht der MVDA-Spitze auch, dass sich die Noventi „zu 100 Prozent in Apothekenhand“ befinde mit rund 6000 Apothekern als alleinige Eigentümer. Dem Vernehmen nach lässt sich das Rechenzentrum die Partnerschaft auch Einiges kosten, zusätzlich zu den Sonderkonditionen.

Der Vorstand empfiehlt den Mentoren daher „kollegial“, der Noventi die Gelegenheit zur Vorstellung der Kooperation in der Apotheke zu geben. Die Regionalsprecher stehen laut Schreiben „positiv und motiviert persönlich zur Verfügung, wenn es darum geht, die Vorteile einer Zusammenarbeit mit der Noventi HealthCare als Rezeptabrechner für unsere Apotheken zu erörtern“.

Bei den Mitbewerbern kommt der Vorstoß nicht sonderlich gut an. Das gilt besonders für das ARZ Haan. Die Noventi hat in den vergangenen Monaten einen ganzen Schwung Außendienstler aus Haan an Bord, die jetzt mit dem MVDA-Angebot unterwegs sind. Eine besondere Rolle kommt dabei Ex-Vertriebschef Robert Baumann zu, der das ARZ Haan Ende 2017 verlassen hatte. Nach Ablauf seines Wettbewerbsverbot ist er seit Jahresanfang für Noventi tätig.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
„Wie kommen Sie auf diese Idee?“
Abgaberegeln: Overwiening kontert Kassenvertreterin »
Apothekerin zieht notfalls vor Gericht
Aufsicht verbietet Abgabeterminal »
Mehr aus Ressort
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich »
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»