Im Frühjahr gab es bei Klosterfrau mehrere Veränderungen. Hans-Helmut Fabry ist seit April neuer Chef des OTC-Herstellers. Der ehemalige Hexal-Vorstandschef und studierte Psychologe übernahm den Vorsitz in der Geschäftsführung. Sein Vorgänger Dr. Martin Zügel verließ das Unternehmen „in gegenseitigem Einvernehmen“. Der ehemalige Merz-Chef hatte den Posten in Köln 2015 übernommen; kurz zuvor hatte er die Führung der Holding mit Sitz in der Schweiz übernommen. Er löste den langjährigen Firmenchef Friedrich Neukirch ab, der seit 48 Jahren für Klosterfrau tätig war, seit 1984 Mitglied in der Geschäftsführung und seit 2000 an der Spitze des Unternehmens stand.

Seit März ist Jean Bouvain für das Marketing in Deutschland verantwortlich. Er kam von Sanofi und war dort seit 2012 als Vertriebsleiter für Marken wie Mucosolvan, Thomapyrin, Dulcolax, Buscopan und Laxoberal zuständig, erst bei Boehringer Ingelheim, nach dem Spartentausch bei französischen Hersteller.

Der Posten des Marketing Directors bei Klosterfrau ist neu; Bouvain berichtet direkt an den Geschäftsführer. Sales Director ist weiterhin Dr. Thomas Biegert. Damit war bei Klosterfrau die Neuaufstellung des Bereichs Marketing und Vertrieb mit der Teilung in globale und lokale Funktionen abgeschlossen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung »
Natürlich gegen Muskelschmerzen
Voltanatura: GSK bringt Pflanzen-Gel »
Mehr aus Ressort
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Aktienrückkauf abgeschlossen
Roche und Novartis trennen sich»
Homöopathika-Hersteller zeigt Flagge
DHU wirbt für Covid-19-Impfung»