Natürlich zu vollerem Haar

Neu von Orthomol: Hair intense Alexandra Negt, 07.07.2020 07:59 Uhr

Haarausfall

Haarausfall kann erblich bedingt sein. Man spricht dann vom sogenannten „androgenen Haarausfall“. Vor allem Männer leiden häufig unter dieser Form der Alopezie. Gekennzeichnet ist sie durch immer größer werdende Geheimratsecken und lichter werdende Haare am Hinterkopf. Haarausfall kann aber auch hormonell bedingt sein. Vor allem in den Wechseljahren oder während der Schwangerschaft leiden viele Frauen vermehrt unter dünner werdendem Haar. Auch die Einnahme der Anti-Baby-Pille kann Haarausfall begünstigen. Es kann aber in vielen Fällen auch einfach ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel die Ursache sein. So kann ein Eisen- oder Zinkmangel oft zu verstärktem Haarausfall führen. Auch Stress kann die Haare strapazieren. Wird das Haar durch solche Gründe insgesamt einfach dünner, spricht man von diffusem Haarausfall. Werden dem Körper die eventuell fehlenden Vitamine und Aminosäuren zugeführt, kann es noch zwei bis drei Monate dauern, bis erste Erfolge zu sehen sind, weil der Teil der Haare, die sich in der Telogenphase befinden trotzdem noch ausfällt und erst die neu wachsenden Haare von dem erhöhten Vitaminangebot profitieren können.

Orthomol Beauty – Im Zeichen der Orchidee

Orthomol brachte zum Januar 2019 neue Trinkfläschchen auf den Markt. Orthomol Beauty enthält „die Formel für schöne Haut“, einen Phytamin Q 10 Komplex. Auch die Ampullen setzen auf die bekannten Schöhneits-Vertreter Biotin und Zink für Haut und Haar. Darüber hinaus enthalten die Flaschen weitere Mikronährstoffe und Kollagenhydrolysat, Hyaluronsäure, Coenzym Q 10 und Olivenextrakt. Orthomol Beauty ist in den klassischen Packungsgrößen zu sieben und 30 Trinkfläschchen in einem edlen Design verfügbar. Die schwarze Packung trägt das Sinnbild für Schönheit und Weiblichkeit – die Schmetterlingsorchidee.

Beauty for Men

Orthomol Beauty for Men ist seit Oktober 2019 in einer „männlicheren Verpackung“ auf dem Markt. Das Design ist eher schlicht gehalten. Der schwarze Karton mit weißer, goldener und grauer Schrift trägt eine Abbildung, die einer Strukturformel ähnelt. Orthomol Beauty for Men soll starke Männerhaut unterstützen. Der apothekenexklusive Beauty-Shot enthält eine Kombination aus Kollagen (2,5 g), Hyaluronsäure (100 mg) und dem Phytamin-Q10-Komplex (10 mg) Olivenextrakt (170 mg) sowie die Vitamine E, C und Biotin, die Mineralstoffe Zink und Selen. Die enthaltenen Vitamine C und E sowie die Spurenelemente Zink und Selen können die Zellen vor oxidativem Stress schützen. Biotin, Zink und Selen unterstützen zudem den Erhalt normaler Haut und Haare. Kollagenpeptide sind Eiweiße und bestehen aus mindestens zwei und maximal 100 Aminosäuren. Sie sind die wichtigsten Proteine des Bindegewebes.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

WHO: 70 Prozent Durchimpfungsrate nötig

Impfzentren: 2500 bayerische Ärzte bereit»

Folgeschäden von Sars-CoV-2

Long-Covid: Müdigkeit und verringerte Lungenfunktion»

Tests auch ohne Symptome

BMG: Mehr Schnelltests für Risikogruppen»
Markt

Volkswirte: Kaum schwere Corona-Folgen

Einzelhandel: Gedrückte Stimmung vor Weihnachtsgeschäft»

Von Schaumbergen bis Fetträubern

Öko-Test beurteilt Badezusätze»

Kongress für Spendenaktion genutzt

Infectopharm spendet an Kinder-Beratungsstelle»
Politik

Sinkende Apothekenzahlen

Overwiening: Nur Wertschätzung rettet keine Apotheke»

Abda feiert VOASG, AVWL

Michels: VOASG ebnet den Weg für Ketten»

Streit um Antibiotika-Ausschreibung

Teva-Chef: „Das beleidigt mich auch persönlich“»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Medikamente in der Schwangerschaft

Valproinsäure erhöht Risiko auf Autismus und ADHS»

Positive Phase-III-Ergebnisse 

Tezepelumab: Weniger Asthma-Exazerbationen»

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»
Panorama

Kunden gehen wegen Rabatt-Arzneimittel zur Polizei

Karlsruhe: Rauferei wegen Rabattvertrag»

Rote Helferlein für den Ernstfall

Zugspitz-Apotheke verschenkt Notfalldosen»

Gestohlene Blanko-Rezepte

Berlin: Razzia gegen Rezeptfälscher»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheke darf nicht schließen»

adhoc24

Phoenix setzt auf Linda / Ärger um Rabattverträge / VOASG»

Grippeimpfstoffe

Fluzone: Preis verschreckt Ärzte, Ware staut sich»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»