Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat

, Uhr

Der Wirkstoff ist ebenso als Tablette, Saft oder Zäpfchen verfügbar. Enthalten ist entweder Ibuprofen oder das schneller wirksame Iburofen-Lysinat. Durch die Kombination mit Paracetamol oder Coffein können synergistische Effekte (Opiod-Effekt) erreicht werden. Seit einiger Zeit gibt es Ibuprofen auch in Kombination mit Pseudoephedrin zur Linderung erkältungsbedingter Symptome. Zur lokalen Schmerzlinderung stumpfer Verletzungen gibt es topische Zubereitungen wie Cremes, Gele oder Pflaster.

Eine Einnahme ohne Wasser ist praktisch für unterwegs. Ärzte und Apotheker empfehlen zur Vermeidung gastrointestinaler Beschwerden zumeist die Einnahme mit Wasser oder eine Einnahme zu den Mahlzeiten. Menschen mit empflindlichen Magen reagieren mit Schmerzen und Krämpfen, da de Wirkstoff sich direkt auf die Magenschleimhaut absetzen kann. Ist dieser Schutzfilm bereits gestört, fallen die Beschwerden größer aus. Bei einer vorliegenden Gastritis sollte die Wahl des richtigen Schmerzmittels zusammen mit dem Arzt getroffen werden.

Ibuprofen kann wie alle NSAID gastrointestinale Beschwerden auslösen. Gerade bei ASS ist mit einer erhöhten Blutungsneigung zu rechnen, diese kann bis zu acht Tage nach Absetzen des Arzneimittels anhalten. Unter der Gabe von NSAID kann es ebenfalls zum Anstieg der Leberwerte kommen, insbesondere bei Diclofenac wurden Anstiege der Leberenzyme beobachtet. Darüber hinaus können Hautausschläge und Urtikaria auftreten. Unter der Einnahme von COX-2-Hemmern wurden vermehrt kardiovaskuläre Ereignisse beobachtet, diese schwerwiegende Nebenwirkung wird aktuell ebenfalls im Zusammenhang mit Diclofenac diskutiert, hier fordern Experten sogar eine Verschreibungspflicht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»