Kassen: Kein Desloratadin mehr auf Rezept

, Uhr

Eine Besonderheit beim aktuellen Fall: Weil die zentral zugelassenen Präparate weiterhin rezeptpflichtig sind, können sie – anders als die OTC-Varianten – nicht bei den genannten schweren Krankheitsbildern eingesetzt werden.

Andere Indikation, andere Rechtslage

Denkbar ist daher, dass Hersteller ihre Indikation anpassen, um ihre Produkte weiter in der Erstattung zu halten. Nasonex etwa ist auch nach dem OTC-Switch von Mometason weiter verschreibungspflichtig und damit erstattungsfähig. Das Nasenspray wird eingesetzt

  • zur symptomatischen Behandlung einer saisonalen allergischen oder perennialen Rhinitis bei Erwachsenen und bei Kindern ab drei Jahren sowie zur Behandlung einer Polyposis nasi bei Patienten ab 18 Jahren.

Rezeptfrei – und damit nicht erstattungsfähig – ist Mometason dagegen:

  • zur intranasalen Anwendung bei Erwachsenen zur symptomatischen Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis, nach der Erstdiagnose einer saisonalen allergischen Rhinitis durch einen Arzt, in einer Tagesdosis bis zu 200 Mikrogramm Mometasonfuroat, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen angegeben ist, dass die Anwendung auf Erwachsene beschränkt ist.
Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank »
Weiteres
Großeinsatz am Heidelberger Uni-Campus
Institut für Pharmazie: Gesperrt wegen Amoklauf»
„Beim Mittagessen ging es nur um Apotheke“
Ein Loblied auf die Apotheke»
„Kaufmännisch lohnt sich Impfung nicht mehr“
Hinhaltetaktik der Abda: Apothekerin stellt Covid-Impfungen wieder ein»
Geld für PharmDL parkt in Apotheken
20 Cent je Packung: Der unsichtbare Kredit»
Preisverhandlungen laufen
NNF kündigt Rechenzentren»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»