Mehrkosten für Patienten

Kassen: Kein Desloratadin mehr auf Rezept

, Uhr

Eine EU-Zulassung haben:

  • Aerius (MSD Sharp & Dohme)
  • Dasselta (TAD)
  • Desloratadine Ratiopharm
  • Desloratadin Actavis (Puren)

Diese Produkte bleiben weiterhin rezeptpflichtig, weil auf europäischer Ebene bislang kein OTC-Switch durchgeführt wurde. Mit Blick auf diese Ungleichbehandlung hatte das BMG die Aufhebung der Rezeptpflicht abgelehnt, war aber durch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts dazu verpflichtet worden.

Desloratadin weiter auf Rezept?

Mit der Entlassung aus der Verschreibungspflicht fallen Arzneimittel aus dem GKV-Leistungskatalog. Denn nach § 12 Abs. 11 Satz 2 AM-RL sollen Ärzte nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel zu Lasten des Versicherten verordnen, wenn sie zur Behandlung einer Erkrankung medizinisch notwendig, zweckmäßig und ausreichend sind. In diesen Fällen sei die Verordnung eines verschreibungspflichtigen Arzneimittels unwirtschaftlich, schrieb der Kassenverband schon im Dezember in einer Stellungnahme. „Dies gilt insbesondere, da in diesem Fall die Anwendungsgebiete der zentral zugelassenen Arzneimittel vollständig von jenen der national zugelassenen Produkte umfasst sind.“

Eine Ausnahme ist möglich, wenn Wirkstoffe in die entsprechende Anlage zur Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) aufgenommen werden. Nur bei besonders schweren Fällen kann demnach Desloratadin weiter auf Kassenrezept verschrieben werden. Laut Anlage 1 AM-RL ist die Verordnung von Antihistaminika ausnahmsweise zulässig:

  • in Notfallsets zur Behandlung bei Bienen-, Wespen-, Hornissengift-Allergien
  • zur Behandlung schwerer, rezidivierender Urticarien
  • bei schwerwiegendem, anhaltendem Pruritus
  • zur Behandlung bei persistierender allergischer Rhinitis, mit schwerwiegender Symptomatik bei der eine topische nasale Behandlung mit Glukokortikoiden nicht ausreichend ist.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sachverständigenausschuss
Kein Sildenafil ohne Rezept »
Juckreiz und Schuppen
Linola Forte bekommt Zuwachs »
Mehr aus Ressort
Versandverbot für Notfallkontrazeptiva
Switch-Vorbild „Pille danach“? »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Versandverbot für Notfallkontrazeptiva
Switch-Vorbild „Pille danach“?»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»