Apotheker, digitalisiert Euch!

, Uhr

 

ADHOC: Sind die Hersteller im digitalen Zeitalter angekommen?
HERTLE: Bei Suchanfragen zum Thema Selbstmedikation haben wir jährlich ein zweistelliges Wachstum. Die Industrie hat vor einigen Jahren begonnen, sich mit den möglichkeiten digitaler Kommunikation vertraut zu machen. Manche sehr intensiv und erfolgreich, manche haben heute noch große Berührungsängste. Hersteller sollten auf Ratgeber- oder Produktseiten entscheidungsrelevante Inhalte liefern, um gefunden zu werden. Denn der Google-Algorithmus macht keinen Unterschied zwischen Laieneinträgen und professionellen Inhalten. Noch immer gibt es sehr viele Indikationen, die unzureichend besetzt sind. In diesen Fällen werden hauptsächlich Forenbeiträge als Antworten geliefert. Das ist für den Kunden und für uns – und letzten Endes auch für den Nutzer – unbefriedigend.

ADHOC: Wie seriös sind die Suchergebnisse überhaupt?
HERTLE: Wir wollen immer das beste Suchergebnis für den Nutzer anzeigen. Ich glaube, das gelingt uns ganz gut, zumindest sind wir ja die beliebteste Suchmaschine. Monatlich gehen weltweit rund 100 Milliarden Suchanfragen ein.

ADHOC: Wie wichtig sind soziale Netzwerke für Hersteller?
HERTLE: Nutzer, die ein gesundheitliches Problem haben, suchen in der Regel nicht über soziale Netzwerke nach Lösungen. Hersteller müssen sich zu Recht fragen, ob ihr Arzneimittel eine Marke sein soll, die bei Facebook & Co. läuft. Das ist ein heißes Eisen. Für Apotheken ist ein Facebook-Auftritt dagegen ein gutes Instrument, um sich von Wettbewerbern abzugrenzen. Allerdings sind soziale Netzwerke nicht der erste Weg, den Nutzer wählen, um eine Apotheke zu finden.



Joss Hertle ist seit fünf Jahren bei Google. Der 41-jährige Kommunikationswirt war für den Internetriesen zunächst im Bereich Youtube und Display tätig. Seine berufliche Laufbahn begann er 1996 als Redakteur beim Regionalsender tv.münchen. Im Anschluss war er für RTL tätig. 2001 wechselte er in den Bereich Marketing und Vertrieb und war unter anderem bei T-Online, dem Internetportal Myspace sowie dem Online-Vermarkter Adconion beschäftigt.

Hertle ist Referent bei der Digitalkonferenz VISION.A von APOTHEKE ADHOC am 16. März in Berlin. Die Veranstaltung widmet sich dem digitalen Wandel in Pharma & Apotheke; rund 250 Gäste werden im Cafe Moskau erwartet. Weitere Informationen und Tickets: http://vision.apotheke-adhoc.de/

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Neue Partner für Shop Apotheke
Same Day Delivery mit Lücken »
Mehr aus Ressort
Hersteller kritisiert soziales Netzwerk
Facebook schaltet Vagisan-Seite ab »
Weiteres
Nur noch eine Rezeptur pro Verordnung
Platzmangel durch Hash-Code und Z-Daten»
Dosierungsangabe
Achtung Retax: >>2x»