EDV-Systeme

Videochat im Botendienst Alexander Müller, 02.09.2016 13:05 Uhr

Berlin - Der Webshopanbieter Mauve ist mit einigem Abstand Marktführer als EDV-Dienstleister von Versandapotheken. Nach mehreren Übernahmen und organischem Wachstum hatte die Essener Firma ihren Marktanteil Anfang des Jahres bereits auf 43 Prozent erhöht. Jetzt will Mauve offenbar in der Offizin verstärkt Fuß fassen und bietet Vor-Ort-Apotheken mit kleinem Versandgeschäft eine technische Lösung für den Botendienst – inklusive Video-Chat mit dem Kunden.

Ist das Rabattarzneimittel nicht da oder ein seltenes Medikament gefragt, lassen viele Apotheken ihre Kunden nicht erneut kommen: Der Botendienst fährt aus, sobald der Großhandel geliefert hat, oft noch am selben Tag. Auch bei Mauve weiß man, dass dieser Service ein wichtiges Mittel zur Kundenbindung und -gewinnung ist.

Allerdings rechne sich ein Botendienst für den Apotheker nur, wenn der Bote einerseits ausgelastet ist und die Route optimal gewählt werde, so Mauve. Der EDV-Anbieter hat dafür das Modul M-Botendienst entwickelt, mit dem Touren optimiert werden sollen. Dazu gehört auch eine direkte Kommunikation des Kunden: Der Bote hat ein Tablet oder Smartphone dabei, so dass bei Bedarf mit der Apotheke Kontakt aufgenommen werden kann.

Ein Haken: Nur Apotheken mit dem Warenwirtschaftssystem „Mauve System 3“ können sich das Botendienst-Tool nutzen. Eine Schnittstelle zu anderen EDV-Häusern sei derzeit nicht geplant, sagte ein Mauve-Sprecher auf Nachfrage. Schließlich will Mauve auch in diesem Segment wachsen und setzt auf Alleinstellungsmerkmale. Der Preis für M-Botendienst liegt bei 49 Euro monatlich.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Neuer OTC-Deutschlandchef bei Sanofi»

Kassen-Marketing

TK will Gamer-Szene erobern»

Online-Kampagne

Noweda spottet über Versandapotheken»
Politik

Mit Rabattsperre für EU-Versender

DAV fordert Monopol für eRezept»

Gesetzliche Krankenkassen

Pfeiffer: Stabile Finanzen, aber Ausgabenrisiken»

Apothekerkammer Hessen

Funke: „So nicht, Herr Minister!“»
Internationales

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»
Pharmazie

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»

Koronare Herzkrankheit

Pentalong: 55 Jahre Nitropenta»

Rote-Hand-Brief

Darzalex: Mögliche HBV-Reaktivierung»
Panorama

Tageseinnahmen gestohlen

Apotheker auf dem Weg zur Bank überfallen»

Zyto-Skandal

Wegen Insolvenz: Verfahren gegen Pfusch-Apotheker geplatzt»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»
Apothekenpraxis

DuoTrav-Augentropfen

Novartis: Für die Apotheke nichts, für den Versender alles?»

Medikationsmanagement

Pharmaziestudenten lösen echte AMTS-Fälle»

Neue Regeln für die Importquote

Malus bei Importen im Blick behalten»
PTA Live

Jobwechsel

Reifen statt HV: Von der PTA zur Meister-Vulkaniseurin»

Steuererklärung 2018

Last-Minute-Steuertipps für Angestellte»

Fragensammlung

Neuer Rahmenvertrag: Wo gibt es Fragezeichen?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»