eCouponing für Apotheken

, Uhr

Seit etwa einem Jahr können Apotheken mit Systemen des Rechenzentrums AD Apotheken Datenverarbeitung die mobilen Coupons über Kyte-Tec bereits testen. Rund 700 Apothekenkunden gehören laut Stauch dazu; auf der Expopharm hat das Unternehmen laut eigenen Angaben 500 Besucher an seinen von der Avoxa subventionierten Stand gelockt. Bisherige Industriepartner waren unter anderem Klosterfrau, Pohl-Boskamp und Sanofi-Aventis. Für Apotheken ist die Anmeldung bei Kyte-Tec kostenlos. Die Firma trägt auch die Kosten für Updates.

Die erstmalige Vertragsmindestlaufzeit beträgt in der Regel 36 Monate und eine Kündigungsfrist von 90 Kalendertagen. Zudem müssen sich Apotheken an Kyte-Tec binden. „Sie verpflichten sich, für die Dauer des Vertrages ausschließlich das elektronische Clearing und das Checkout Couponing der Kyte-Tec GmbH einzusetzen“, heißt es. „Das stellt für uns eine Sicherheit dar, weil wir das System für Apotheken komplett finanzieren“, so Stauch.

Für Apotheken entfällt mit eCouponing das oftmals als lästig empfundene „Schnipselsammeln“. Zudem müssen Aktionszeiträume und Rabattwerte nicht mehr geprüft und manuell in der Kasse eingegeben werden. Der zeitliche Aufwand werde erheblich reduziert, sagt Strauch. Die junge Firma präsentiert sich selbstbewusst: „Ich glaube nicht, dass es 2020 noch manuelle Coupons geben wird.“ Um die Vorteile wissen auch Mitbewerber wie Valassis oder Acardo, die ebenfalls an digitalen Lösungen arbeiten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema
Sonderangebot für Stammkunden
Apotheker bietet „Bürgertest-O-Mat“ »
Kemmritz: „In vielen Fällen reine Marketingmaßnahme“
Lieferdienste: Verdrängungswettbewerb auf Apothekenkosten? »
ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick
Lieferdienste: Apotheke gibt Vollgas »
Mehr aus Ressort
Genossenschafts- statt Privatbank
Neuer Vorstandschef für Apobank »
Weiteres
Mit 95 Prozent zum Parteichef gewählt
Merz neuer CDU-Vorsitzender»
Krankenhausgesellschaft schlägt Alarm
Kliniken: Impfpflicht kostet tausende Betten»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Fiese Abwerbe-Masche»
„Bestellrückgänge und Stornierungen“
Zu früh aufgetaute Impfstoffe: BMG erklärt Lieferprobleme»
Suspension und Kapseln
Sildenafil in der Pädiatrie»
„Der Betriebsablauf darf nicht gestört werden“
Angestellte abwerben: Das ist nicht erlaubt»
Dosierung, bedenkliche Stoffe, Preis
Retaxgefahr Rezeptur»
Rechtliche und pharmazeutische Aspekte
Grauzone: Abgabe von mehreren OTC-Packungen»