Generika-Giganten und Übernahmekandidaten

, Uhr



Fresenius wird sich von seinen Infusionslösungen wohl kaum trennen; der Konzern arbeitet an einer lückenlosen Lieferkette bis ans Krankenbett. Immerhin 2,3 Milliarden Dollar spülen die Produkte in die Kasse.

Der indische Hersteller Lupin macht nur noch ein Drittel seiner Erlöse von zwei Milliarden Dollar im Heimatmarkt, 45 Prozent steuert die US-Tochter bei – die im größten Absatzmarkt auf Rang 6 unter den Generikanbietern rangiert. Der Konzern hat sich etabliert und 2011 eine Kooperation mit Lilly zur Vermarktung von Insulin in Indien geschlossen.

Ebenfalls erfolgreich im Ausland ist Dr. Reddy's. 2006 hatte das inhabergeführte Unternehmen den Augsburger Generikahersteller Betapharm für 480 Millionen Euro gekauft. Seit dem Tod von Firmengründer Dr. Kallam Anji Reddy im Jahr 2013 stehen sein Sohn Satish und sein Schwiegersohn G.V. Prasad an der Spitze.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Mehr zum Thema

Neuer OTC-Deutschlandchef
Von Weleda zu Stada »

Mehr aus Ressort

Alternativen zur Nasenpflege
Bye, bye Rinupret »
Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»