Cannabis

Deutschland im Hanfrausch: Hilfe für alles Alexandra Negt, 15.10.2019 07:49 Uhr

Superfood

Hanfsamen enthalten Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren, welche für die Funktion von Hormonhaushalt und Herz-Kreislauf-System relevant sind. Wichtig ist das Verhältnis der beiden Fettsäuren zueinander, in Hanfsamen beträgt es 3:1, optimal ist laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung ein Verhältnis von 1:5. Geschälte Hanfsamen werden als Topping für Müsli genutzt. Müsliriegel mit Hanfsamen oder CBD sind in Drogerien und Bioläden in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich. Reines Hanfsamen-Proteinpulver wird bevorzugt von veganen Sportlern zur Steigerung der Eiweißzufuhr genutzt. Dr. C. Soldan hat Hanf-Zitrone Bonbons im Sortiment. Der Hanfsamenextrakt soll die gereizte Schleimhaut beruhigen. Die Samen enthalten die Spurenelemente Eisen, Magnesium und Zink. Schon 30 Gramm Hanfsamen decken circa ein Viertel des Bedarfs an Eisen, die Hälfte des Bedarfs an Magnesium und ein Drittel des Bedarfs an Zink.

Tee und Kaffee

Auch im Teesegment finden sich immer mehr Mischungen mit Hanf. H & S hat sein Superfood-Tee Sortiment um die Sort Hanf plus Karkade erweitert. Hanf besitzt in der Teemischung eine entspannende Wirkung. Der Tee kann warm oder kalt getrunken werden. Auf der Rückseite der Verpackung wird dem Kunden direkt ein Rezeptvorschlag für einen gesunden Smoothie gegeben. Hierfür wird der Inhalt von zwei Beuteln mit den angegebenen Zutaten vermischt. Beim Kauf sollte der Kunde auf die Qualität der Teedroge achten. Bad Heilbrunner bietet drei Sorten Hanftee in Bio-Qualität. Der Tee kann mehrmals täglich getrunken werden und besitzt eine ausgleichende und beruhigende Wirkung. Die Sorten gehören zu einer Limited Edition und sind nur für eine gewisse Zeit erhältlich. Salus bietet Teebeutel mit einer Kombination von Hanf und Lavendel, diese Mischung soll entspannend und einschlaffördernd wirken. In ausgewählten Shops finden sich zudem CBD-haltige Kaffees. Das Koffein soll durch den Zusatz von CBD verträglicher werden. Das Getränk soll Nervosität verhindern und zu mehr Motivation und Entspannung verhelfen. Durch Zugabe des Öls zu herkömmlichem Kaffee kann die gleiche Wirkung erzielt werden, jedoch wird der Geschmack beeinflusst: Der Kaffee schmeckt bitter und harzig. CBD wird in anderen Ländern bereits alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken beigemengt, bald soll es auch in Deutschland gebrautes CBD-Bier geben.

Die Vielfalt kennt kein Ende. Betrachtet man die USA und Kanada, so ist der Markt an Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft. Pflegende Nagellacke, Spirituosen oder Pflaster mit CBD-Zugabe könnten auch auf dem deutschen Markt funktionieren. Welche Trends werden erhalten bleiben, welche Produkte wieder verschwinden? Parallel laufen Studien zur Wirksamkeit von Cannabinoiden und Terpenen bei bestimmten Krankheitsbildern. Ob sich reine CBD-Isolate oder Vollspektrum-Varianten durchsetzen werden, ist abzuwarten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Covid-Medikamente

BMG gibt Chloroquin an Bayer zurück»

Im Auftrag der Kammer

Berlin: Alliance verteilt zentral beschaffte Schutzausrüstung»

Corona-Maßnahmen

Spahn-Verordnung: Kassen müssen Massentests bezahlen»
Markt

Packungsrelaunch bei Mylan

Reparil-Gel N: Neue Verpackung»

„deine Apotheke“

Phoenix-Heft ab heute in Apotheken»

OTC-Hersteller

PharmaSGP will an die Börse»
Politik

Schlüsse aus der Pandemie

Leopoldina empfiehlt Weiterentwicklung des Gesundheitssystems»

Corona-Maßnahmen

Arzneimittel: Spahns Notfallbeschaffungsverordnung in Kraft»

Bezahlte Pharmazeutische Dienstleistung

BPhD: Apotheken sollen Partydrogen testen»
Internationales

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»
Pharmazie

Quualitätsprobleme

Mikrobielle Verunreinigung: Hansaplast muss zurück»

Hochdosiert und tetravalent

Efluelda: Grippeimpfstoff für Menschen ab 65»

Seltenere Applikation

Rivalif: Transdermales Pflaster bei Demenz»
Panorama

Mehrere Kollegen vergiftet

Zolpidem-Kekse: Haftstrafe für Krankenschwester»

Onkologie

Krebs in jungen Jahren: Frauen häufiger betroffen»

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»
Apothekenpraxis

Mitgliederversammlungen

Abda-Gesamtvorstand: Entscheidung über DAT»

Diebin zieht erneut blank

„Sehr großer Hintern“: Polizei sucht Apothekendiebin»

Erweiterte Austauschmöglichkeiten

Wegen Corona: Ausnahme bei Aut-idem-Liste»
PTA Live

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»

Mecklenburg-Vorpommern

Deutlich weniger PTA-Schüler»

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»