Korruptionsvorwürfe

Spenden und Rezepte: Zyto-Apothekerin vor Gericht Tobias Lau, 13.02.2018 15:09 Uhr

Und sie fühle sich der Charité nicht nur aus beruflicher Sicht verbunden. Von Ende der 1980er- bis in die 2000er-Jahre hinein hat ihr Vater mit dem Krebs gekämpft. Später traf es sie auch selbst mehrmals. Beide wurden in der Charité behandelt, was das Verhältnis noch enger zusammenwachsen lassen habe. Hinzu kamen ab den 90er-Jahren die enger werdenden geschäftlichen Beziehungen zur Onkologie-Ambulanz: 1992 hatte sie ihre erste Apotheke eröffnet, ab 1996 begann sie laut eigener Aussage als eine der ersten Apotheken in Berlin, patientenindividuelle Zytostatika herzustellen, ab 2006 sei dort zusätzlich ein Notfalldepot entstanden.

Durch den engen Kontakt zur onkologischen Ambulanz sei ihr auch aufgefallen, dass es dort an so einigem mangele. „Teilweise konnten nicht mal Rezepte gedruckt werden, weil die Technik defekt war“, so die Angeklagte. Da habe sie Abhilfe schaffen wollen. Es handelte sich deshalb fast ausschließlich um Bürobedarf. Dass ihr Sohn ein Unternehmen führt, das damit handelt, kam dem Vorhaben natürlich zugute. Die Zuwendungen seien aber tatsächlich Spenden gewesen, mit denen sie die Einrichtung unterstützen wollte, mit der sie so viel verbindet. Sie sei davon ausgegangen, dass alles ordnungsgemäß verbucht wurde.

Doch gesetzlich stellt sich der Fall komplexer dar, denn Spenden von tatsächlichen oder juristischen Personen zu erhalten, mit denen man in einer Geschäftsbeziehung steht, sind für eine öffentliche Institution wie die Charité ein rotes Tuch. Auch Drittmittel dürfen keine Verbindungen zu geschäftlichen Interessen haben. Außerdem wird die Frage zu klären sein, ob und warum der Oberarzt die Herkunft der Geräte gegenüber der Klinikleitung nicht transparent gemacht hat.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»