Was können Darmflora-Analysen & Co.?

, Uhr

Berlin - Immer mehr Menschen setzen auf einen aktiven Lebensstil und versuchen ihre Fitness und ihren Gesundheitszustand stetig zu verbessern. Neben Sport und gesunder Ernährung rücken hier auch immer mehr medizinische Analysen in den Fokus. Hier bieten zahlreiche Hersteller die Möglichkeit zur Selbstanalyse an – auch im Magen-Darm-Bereich. Darmflora- oder Darmbakterien-Test erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Der Verkauf findet häufig online statt. Beratung und Auswertung erfolgen dann digital. Doch auch in der Apotheke gibt es einige Selbsttests und damit die Möglichkeiten zur Beratung.

Die Bedeutung des Darms und der Einfluss der Darmgesundheit auf das Wohlbefinden, den Stoffwechsel und verschiedenste Erkrankungen hat in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. In und auf unserem Körper befinden sich etwa zehnmal mehr Bakterien als wir eigene Körperzellen besitzen. Die meisten davon befinden sich im Dickdarm. Durch die dichte Besiedlung wird – bei einer intakten Darmflora – eine Art Barriere gegen pathogene Keime gebildet. Kommt diese aus dem Gleichgewicht, so kann auch die sogenannte Darm-Hirn-Achse aus dem Gleichgewicht kommen. Die Folge, es kommt zu Auswirkungen im ganzen Körper.

Das Thema Darm-Hirn-Achse ist noch relativ jung. Forscher weltweit untersuchen den Einfluss dieses Systems auf den Menschen: Studien legen nahe, dass die Darmflora Einfluss auf das Denken und Fühlen nimmt. Wissenschaftler nehmen an, dass der Zustand der Darmflora im Zusammenhang mit der Stimmung steht. Um die genauen Zusammenhänge zu verstehen, versuchen Forscher herauszufinden, wie beide Organe miteinander „kommunizieren”. Immer mehr Menschen sind sich der Bedeutung eines optimal funktionierenden Darms bewusst. Nicht zuletzt deshalb erlangt das Thema mehr an Bedeutung. Viele Interessierte wollen ihre Darmflora mithilfe von Probiotika aufbauen. Selbsttests versprechen, die genaue Zusammensetzung der körpereigenen Flora zu erfahren, um diese so im Anschluss optimal stärken zu können.

Viele dieser Tests werden online vertrieben. Zu den großen Anbietern in Deutschland gehören Cerascreen und Nanorepro. Cerascreen vertreibt Selbsttests zum Thema Darmflora, Darmbakterien und Darmgesundheit. Preislich liegen die Produkte zwischen 96 Euro und 125 Euro. Mithilfe von zwei Stuhlauffanghilfen und einem Probenröhrchen mit Entnahmelöffel kann eine Stuhlprobe von zu Hause aus genommen werden. Diese wird verpackt und eingesendet. Im Labor wird mittels DNA-Analyse die Zusammensetzung der Darmflora bestimmt. Sobald die Probe ausgewertet ist, erhält der Kunde den Ergebnisbericht online. Nanorepro hat sich andere Schwerpunkte bei der Darmgesundheit gesetzt. Der Händler vertreibt Tests auf Helicobacter pylori, Glutenunverträglichkeit und einen Test auf fäkal okkultes Blut zur Darmkrebsprophylaxe.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Neuer OTC-Deutschlandchef
Von Weleda zu Stada»
Healthcare statt Kindermode
Neue OTC-Chefin für Sanofi»
Kanzlerin trifft Pharmakonzern
Merkel zu Besuch bei MSD»
Festes Datum für Ende von Corona-Auflagen
Bundesregierung vorerst gegen „Freedom Day”»
Rückrufe wegen giftiger Azidoverbindungen
Losartan mit mutagener Verunreinigung»
Corona-Impfstoff wirkt bei 5- bis 12-Jährigen
Comirnaty: Niedrigdosierung für Kinder erfolgreich»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»