Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt Cynthia Möthrath, 19.07.2019 13:59 Uhr

Berlin - Die Magensäure besteht zum Großteil aus Salzsäure und Verdauungsenzymen: Die Magenschleimhaut ist gut vor ihr geschützt, steigt sie jedoch in die Speiseröhre auf, kann es zu Reizungen und Verätzungen kommen. Betroffene leiden unter Sodbrennen, welches vielfältige Ursachen haben kann.

Normalerweise verhindert der Sphinkter das Aufsteigen von Magensäure in die Speiseröhre: Erschlafft er, schließt er nicht richtig oder öffnet er sich zu häufig, kann der Speisebrei aufsteigen und zu Reizungen führen. Betroffene klagen dann über brennende Schmerzen hinter dem Brustbein, welche vom Oberbauch bis zum Hals aufsteigen können. Vor allem nach dem Essen oder im Liegen machen sich die Beschwerden bemerkbar. Häufig treten sie nach einer üppigen Mahlzeit auf, denn fettige Speisen verzögern die Magenentleerung.

Genussmittel wie Nikotin, Schokolade, Kaffee oder Alkohol können die Entstehung von Sodbrennen ebenfalls begünstigen. Sie regen die Säureproduktion an oder führen zu einer Erschlaffung der Sphinktermuskulatur. Auch zu enge Kleidung kann den Druck auf den Magen erhöhen und zum Rückfluss des Mageninhalts führen. Häufig sind die Beschwerden von Übelkeit, Völlegefühl, Magenschmerzen und Appetitverlust begleitet. Saures Aufstoßen ist ebenfalls möglich: Nicht nur überschüssige Luft entweicht aus dem Magen, sondern auch die Magensäure oder der angedaute Mageninhalt steigt mit auf. Dadurch kommt es häufig zu einem unangenehmen Geschmack und Mundgeruch. Zusätzlich können durch die Reizung Halsschmerzen entstehen. Einige Beschwerden werden häufig nicht direkt mit dem Aufsteigen der Magensäure in Verbindung gebracht: Morgendlicher Husten, häufiges Räuspern, Schluckbeschwerden und Heiserkeit können Anzeichen sein. Leiden Betroffene hauptsächlich nachts unter Beschwerden, kann es helfen, den Kopf erhöht zu lagern und unmittelbar vor dem Schlafengehen nichts mehr zu essen. Steigt die Magensäure nachts auf, kann es in schlimmen Fällen sogar zur Schädigung des Zahnschmelzes kommen.

Sodbrennen ist häufiges Leitsymptom für eine Refluxerkrankung, sie kann jedoch auch zahlreiche andere Ursachen haben. Treten die Beschwerden nur gelegentlich auf, sind sie meist harmlos. Leiden Betroffene regelmäßig unter dem Brennen hinter dem Brustbein, können beispielsweise Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder ein Reizmagen die Ursache sein. Häufiges Sodbrennen kann die Schleimhäute der Speiseröhre soweit reizen, dass es zu Entzündungen kommt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Abzocke oder alternativloser Preis?

20 Euro pro Atemmaske: Apotheke kriegt Shitstorm ab»

Selbst gebauter Desinfektionsmittelspender

Marke Eigenbau: Desinfektionsmittel mit Stil»

Per Spahn-Verordnung

Extra-Honorar für Botendienst noch diese Woche?»
Markt

Streit um Zulassungsstatus

Vertriebsverbot für Femannose?»

Naturwarenhersteller Salus

95 Jahre: Otto Greither feiert Geburtstag»

Anti-Corona-Kampagne

Noventi klebt Seife in den Focus»
Politik

Corona auf Facebook

BMG dankt Apotheken – und sorgt für Diskussionen»

Bayern

SPD: Kita-Gebühren aussetzen»

Corona-Milliarden

Pannen und lange Leitung: Hindernislauf zur Staatshilfe»
Internationales

Coronakrise

Österreich: Mundschutzpflicht beim Einkauf»

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»
Pharmazie

Virusreplikation verlangsamen

Stickstoffmonoxid gegen Covid-19»

Infektion durch abgeschwächten Tuberkulose-Erreger

BCG-Medac: Aufflammen von Infektionen möglich»

Bindehaut als Eintrittspforte für Sars-CoV-2

Tränenflüssigkeit als Infektionsquelle?»
Panorama

„Spielzeitpause“ sinnvoll nutzen

Theater näht Mundschutz»

Belgien

Katze mit Corona infiziert»

Risiken und Engpässe

Corona-Medikamente: WHO warnt vor Experimenten»
Apothekenpraxis

Lehrbetrieb wird digital

„Krisenhelfer Covid-19 gesucht“: Uni startet Helferportal für Studenten»

Vertretungsapotheker

Verstärkung gesucht? Inhaber bietet sich als Aushilfe an»

Verwechslung bei Kapselherstellung

Tragischer Rezepturfehler: BGH hebt PTA-Urteil auf»
PTA Live

Vorlage zum Download

Einkaufsliste für die Apotheke»

Mindestabstand einhalten!

Statt Kittel: PTA trägt T-Shirt mit Warnhinweis»

Herstellanweisungen via Homeoffice

Corona fordert die Rezeptur-PTA»
Erkältungs-Tipps

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»