Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien Eva Bahn, 17.07.2019 14:46 Uhr

Wer bereits gegen bestimmte Pollen, Latex oder Hausstaubmilben allergisch ist, bei dem treten auch häufiger Kreuzreaktionen mit bestimmten Lebensmitteln auf. Häufig vertragen Birken-/Erlen-/Haselpollenallergiker keine Nüsse, Steinfrüchte, Äpfel, Birnen oder Kiwi. Latexallergiker dagegen haben oft Probleme mit Bananen, Feigen, Avocado, Spinat, Tomaten oder sogar Kartoffeln. Kinder reagieren häufiger allergisch auf Kuhmilch, Eier, Nüsse und Weizen, was sich aber etwa bei der Hälfte der Betroffenen bis zum Schulalter wieder legt. Latexallergiker hingegen vertragen oft keine Schnecken oder Schalentiere und reagieren bereits bei kleinsten Mengen mit körperlichen Symptomen. Hat ein Säugling eine solche Allergie, darf auch die stillende Mutter dieses Allergen nicht zu sich nehmen.

Da bereits bei kleinsten eingenommenen Mengen des Allergens eine lebensgefährliche Situation durch einen anaphylaktischen Schock eintreten kann, müssen verarbeitete Lebensmittel bereits bei Spuren eines Inhaltsstoffes, diesen auf der Verpackung kennzeichnen. Zu diesen vierzehn Gruppen gehören unter anderem Gluten, Milch und Nüsse. Je ausgeprägter die Unverträglichkeiten sind, desto eher sollten Nahrungsergänzungsmittel empfohlen werden, um eventuelle Defizite abzudecken. Wer trotz Eliminationsdiät Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hat, kann auf pflanzliche Medikamente zurückgreifen um die Verträglichkeit zu verbessern und Symptome zu lindern.

Betroffene sollten ebenfalls darüber Bescheid wissen, dass die Verarbeitung der Lebensmittel eine Rolle bei der Verträglichkeit spielen kann. Werden Früchte erhitzt, so rufen sie im Gegensatz zu allergieauslösenden, eiweißhaltigen Nahrungsmitteln meist keinerlei Allergien mehr aus. Birkenpollenallergiker vertragen Sellerie nach dem Kochen gut, während bei Beifußallergikern keine bessere Verträglichkeit spürbar ist. Das liegt daran, dass in Sellerie zwei verschiedene Allergene enthalten sind, von denen eines hitzestabil ist. Fertigsuppen sind daher für diese Personengruppe ungeeignet. Ein weiterer Tipp für die Beratung betroffener Kunden: Wird eine Pollenallergie mittels Hyposensibilisierung therapiert, so kann sich bei vielen Leidtragenden auch die Nahrungsmittelallergie bessern.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»