Hygienemaßnahmen bieten Schutz

Covid-19 in der Stillzeit: Was ist zu beachten? Cynthia Möthrath, 03.06.2020 14:27 Uhr

Berlin - Das neuartige Coronavirus steht im Fokus der Gesellschaft: Neben Risikopatienten machen sich vor allem Schwangere und Stillende Gedanken um sich und das Kind. Obwohl das Virus vereinzelt in Muttermilch nachgewiesen werden konnte, sollten die Bedenken nach bisherigen Erkenntnissen jedoch nicht zu groß sein: Werden die Hygienemaßnahmen eingehalten, so steht einer unbeschwerten Stillzeit nichts im Wege.

Das Wichtigste zuerst: Mütter müssen sich auch bei einer Corona-Infektion nicht um das Stillen ihres Babys sorgen. Sowohl die Weltgesundheitsorganisation als auch die Academy of Breastfeeding Medicine und die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) geben nach aktuellem Informationsstand grünes Licht für das Stillen. Wichtig seien dabei natürlich Vorsichtsmaßnahmen wie gründliches Händewaschen und eine Gesichtsmaske. Die Organisationen verweisen zudem auf den großen Nutzen des Stillens.

Stillen ist auch bei Corona-Infektion wichtig

Die Stillzeit stellt sowohl für die Mutter als auch für das Kind eine besondere Zeit dar. Denn neben der „Fütterung“ des Säuglings entsteht durch das Stillen eine einzigartige Verbindung, die für immer anhält. Der Körperkontakt zwischen Mutter und Kind ist extrem wichtig für die Bindungsfähigkeit und die psychosoziale Entwicklung. Außerdem erhält der Säugling mit der Muttermilch wichtige Antikörper der Mutter, wodurch das Immunsystem aufgebaut wird. Zudem soll Stillen auch Allergien vorbeugen können. Das gilt auch während der Corona-Pandemie.

Bislang gibt es zwar nur wenige Studien, die sich mit stillenden Müttern und Covid-19 beschäftigen. Forscher aus Ulm konnten das neue Virus nun erstmals in der Muttermilch einer an Covid-19 erkrankten Frau nachweisen. Auch der Säugling erkrankte an Covid-19. Unklar ist jedoch, ob das neuartige Coronavirus an den Säugling weitergegeben wurde. Den Wissenschaftlern zufolge scheint das Virus nicht bei allen positiv getesteten Müttern in die Muttermilch überzugehen. Woran das liegt ist jedoch auch noch nicht abschließend geklärt. Wichtig ist vor allem auch der Aspekt, ob die Mutter durch den engen körperlichen Kontakt das Virus nicht viel eher per Tröpfcheninfektion an den Säugling überträgt. Daher sollten infizierte Mütter vor dem Stillen oder Tragen des Babys gründlich die Hände waschen und eine Gesichtsmaske tragen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Immer mehr Corona-Hotspots

NRW: Zwei Drittel leben im Risikogebiet»

Untersuchungen in HNO-Klinik

Jenaer Forscher untersuchen Riechstörung bei Covid-19»

Antigen-Schnelltests zur Pandemiebekämpfung

Corona-Tests: Laborärzte dämpfen Erwartungen»
Markt

Pfennig folgt auf Geiß

Ex-Apobank-Chef führt Aufsichtsrat von Noventi»

Zur Rose mit 43 Prozent Marktanteil

Teleclinic: 6000 Videosprechstunden pro Monat»

Dierks, Römermann, Gansel

„Aktionsbündnis Apotheken-Rettung“: Kanzleien werben um AvP-Kunden»
Politik

Grippeschutzimpfungen in Apotheken

Impfstoff-Engpässe: Bayern stoppt Modellprojekt»

Änderungswünsche zum VOASG

CSU-Politker: Keine Vergütung ohne Temperaturkontrolle»

Patientendatenschutzgesetz tritt in Kraft

ePA: Datenschützer wollen eingreifen»
Internationales

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»
Pharmazie

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»

Nierenprobleme beim Ungeborenen

FDA: Keine NSAR ab SSW 20»

Adrenalin-Notfallpens

Emerade ist zurück: Aktivierungsfehler behoben»
Panorama

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»

Pilzsaison

Giftnotruf: Weniger Anfragen wegen Pilzen»

Nachtdienstgedanken

Ist die zweite Welle schon da?»
Apothekenpraxis

adhoc24

Notdienst vor Gericht / Ab sofort Makelverbot / Kaum barrierefreie Praxen»

Inhaber flieht in neue Apotheke

Verpächter verzockt sich»

Esslingen

Nach Apothekenschließungen: Notdienst vor Gericht»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Halsschmerzen»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»