USA

Ex-Pharmaboss Shkreli bittet um Schläge APOTHEKE ADHOC, 30.09.2016 14:22 Uhr

Berlin - Der frühere Pharmamanager Martin Shkreli hat sich in der Vergangenheit bei vielen Menschen unbeliebt gemacht. Bis zu Beginn dieses Jahres war er Chef der amerikanisch-schweizerische Turing Pharmaceuticals AG, und sorgte in dieser Position für einen Pharmaskandel in den USA. Von einen Tag auf den anderen erhöhte er den Preis für das Präparat Daraprim, das vor allem bei HIV-Patienten eingesetzt wird, um das 55-Fache. Jetzt will er stattdessen Gutes tun.

Inzwischen hat Shrekli seinen Chefposten abgegeben, zuletzt war es deutlich ruhiger um ihn geworden. Jetzt zieht er erneut mit einer skurrilen Aktion die Aufmerksamkeit auf sich. Der als „meistgehasster Mann im Internet“ verrufene Manager bittet nun öffentlich um Prügel.

Über Twitter rief er seine Follower dazu auf, über die Seite giveforward.com für den krebskranken Sohn eines verstorbenen Kollegen zu spenden. Im Gegenzug haben die Spender die Chance, sich von dem Ex-Pharmachef etwas zu wünschen. Der glückliche Gewinner könne frei wählen: „Eine Backpfeife, ein Faustschlag, ein Dinner oder was immer er will“, so Shkreli.

Welcher Wohltäter die Wahl bekommt, soll per Los entschieden werden. Ursprünglich wollte Shkreli den Meistbietenden zuschlagen lassen. Bisher sind auf der Spendenplattform knapp 11.000 Dollar zusammengekommen. 15.000 Dollar sind das Ziel der Aktion.

Der ehemalige Kollege von Shkreli verstarb am 24. September mit gerade einmal 29 Jahren. Er hinterlässt seinen fünf Jahre alten Sohn Tyler, der sich derzeit von seinem dreijährigen Kampf gegen seine Leukämieerkrankung erholt.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Shop Apotheke verdoppelt Betriebsfläche»

Generikakonzerne

Stada: 580 km durch Frankfurt»

Sonnenschutz

UV-Sensor: La Roche-Posay kooperiert mit Apple»
Politik

ACAlert

Selbst die Apotheke wird grün»

Erstes Quartal 2019

Kassen mit Minus zu Jahresbeginn»

Notdienstpauschale

Neuer NNF-Rekord: 291,88 Euro»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»

Cannabidiol

CBD-Eis: Kunden sollen an FDA schreiben»
Pharmazie

Forschungsprojekt

Fortbildung: Uni befragt Apotheker»

BfArM

Weitere Xarelto-Fälschungen aufgetaucht»

PD-L1-Inhibitoren

Tecentriq-Kombi wirkt auch bei Lebermetastasen»
Panorama

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»

Nachtdienstgedanken

„Meine Versandapotheke bringt mir das auch“»

Andere Namen –  Andere Berufe  

Kennen Sie Karl Lauterback?»
Apothekenpraxis

ApoCheck

Die Bio-Wohlfühl-Apotheke»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ein unmoralisches Angebot»

Böhmermanns Globuli-Gospel

„Quatsch, Quatsch, Quatsch“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Bewerbungsfrist verlängert»

Stellenanzeige

Knurrige Chefin sucht PTA zum Streiten»

LABOR-Debatte

Reaktionen auf Taschentuch-Verbot: Was habt ihr erlebt?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»

Heilpflanzenporträt

Angelikawurzel: Die Pflanze des Erzengels Raphael»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»