Österreich: Apotheken stoppen Testungen

, Uhr

Die Testungen erfolgten die vergangene Woche über den gesamten Zeitraum der regulären Öffnungszeiten. In der Woche begann die Abstrichzeit bereits um 7 Uhr. Auch zu so früher Stunde würden bereits Menschen vor ihrer Apotheke warten. Simonitsch und ihr Team informieren die Kunden auch über die Grenzen der Schnelltests. Auch das Vorgehen im Falle eines positiven Tests wurde durchgesprochen. Bereits auf der Internetseite wies die Apotheke die Kunden darauf hin, dass die Testkassette nicht mitgenommen werden darf. Lediglich ein Kassenbon wird ausgehändigt. Es wird keine schriftliche Auswertung erstellt. „Das Testergebnis dient ausschließlich der Information der Patienten und ist nicht zur Vorlage bei Behörden oder dem Arbeitgeber geeignet. Gerade deshalb wundert es uns auch, dass die Testungen untersagt wurden. Das Ergebnis sollte dem Getesten nur eine Gewissheit für den Moment geben.“ Als Beispiele nennt sie den Besuch bei den Großeltern oder das bevorstehende Weihnachtsfest.

Was weiterhin noch erlaubt ist, ist der Verkauf einer PCR-Gurgellösung. „Das dürfen wir weiterhin anbieten, da die Durchführung ja zu Hause erfolgt. Die Lösung wird dann in ein Labor zur Auswertung eingeschickt.“ Verkauft wird der Corona-PCR-Test des niederösterreichischen Unternehmens „Yes We Care“. Der Kunde muss die Probennahme eigenständig durchführen. Die Durchführung sollte morgens erfolgen, da hier die Viruslast im Mundraum am höchsten ist. Nach Probeneingang analysiert das Partnerlabor die Probe innerhalb von 24 Stunden.

Simonitsch und ihre Kollegen bedauern die Entscheidung seitens der Gesundheitsbehörde. Ob die Durchführung bald in ganz Österreich erlaubt sein wird, sei aktuell noch offen. Insofern die Durchführung der Coronatests in Apotheken zur regulären Dienstleistung wird, sieht sich die Marien Apotheke gut vorbereitet. Den kurzen „Testdurchlauf“ hatte das Team gemeinsam gut gemeistert.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Gematik: „Tests sind aussagekräftig“
E-Rezept: Vollgas gegen die Wand»
Jetzt live zum Bund-Länder-Treffen
Merkel würde für Impfpflicht stimmen»
„Scharfes Schwert, aber verhältnismäßig“
Auch Lindner für Impfpflicht»