Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten Tobias Lau, 23.04.2019 14:38 Uhr

Dazu müsse auch das Werbeverbot für Arzneimittel gelockert werden. Die Autorité hat festgestellt, dass die Regeln für die Werbung von Apotheken sehr viel strikter seien als die für Wettbewerber wie Drogerien – und zwar „ohne dass es aus Sicht der öffentlichen Gesundheit einen Grund gäbe, der diese Einschränkung rechtfertigt“. Auch die Beschränkungen, für die Apotheke selbst zu werben, sollten aufgehoben werden, insbesondere mit Blick auf angebotene Dienstleistungen.

Doch auch die Finanz- und Besitzstruktur sei eine Ursache für die Misere vieler Apotheken. Bisher kann ein Pharmazeut nur eine Apotheke besitzen und Minderheitsbeteiligungen in einer geringen Zahl von Apotheken haben. Diese strengen Vorgaben führen demnach dazu, dass viele Apotheken ihren finanziellen Bedarf für Ausbau- und Weiterentwicklung nicht decken können. Deshalb sei man der Auffassung, „dass Frankreich den Pfad einer kontrollierten Öffnung des Kapitals der Apotheken verfolgen könnte“. Es gebe mehrere mögliche Maßnahmen, mit denen da Abhilfe geschaffen werden könne, von der Erhöhung der möglichen Anteile, die ein Apotheker halten darf, bis zur Öffnung für Fremdinvestoren.

Ebenfalls auf dem Wunschzettel der Wettbewerbsbehörde ist eine teilweise Aufhebung der Apothekenpflicht. So sollen bestimmte OTC-Arzneimittel, die vom Arzt optional verschrieben werden können – als Beispiele werden Erkältungsmittel oder Mittel gegen leichte Wunden genannt – zukünftig in Parapharmazien und Drogerien abgegeben werden dürfen. Auch bisher apothekenpflichtige ätherische Öle, Selbsttests und Medizintechnik wie Blutdruckmessgeräte könnten unter diese Kategorie fallen. Allerdings: Ein qualifizierter Apotheker müsse dann zur Aufsicht vor Ort sein. Eine ähnliche Einschränkung war in Italien zum Bumerang geworden und hatte schließlich zu einer weiteren Liberalisierung auf Druck der Supermärkte und OTC-Shops geführt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Versorgungsengpässe

Importeure schreiben an Spahn»

Versandapotheken

Apo-Discounter: Zweites Standbein in Holland»

Rechenzentren

Averdung verstärkt AvP-Vorstand»
Politik

Schleswig-Holstein

Kammer will Apotheken definieren»

Argumente aus dem BMG

Spahn warnt vor Rabatt-Desaster»

Apothekenstärkungsgesetz

Spahn will Boni-Verbot sicher machen»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Repetitorium Bipolare Störungen

Vorsicht bei Lithium und ACE-Hemmern»

Plaque-Psoriasis

AbbVie bringt Skyrizi»

AMK-Meldung

Fehlende Charge: Blasen- und Nierentee ohne Aufdruck»
Panorama

G-BA

Biomarker-Test bei Brustkrebs als Kassenleistung»

Mutmaßlicher Rezepturfehler

Hirntotes Kind: Ermittlungen gegen Apothekenmitarbeiter»

Kurz vor Dienstschluss

Blutdruck 210 zu 128: PTA rettet Herzinfarkt-Patient»
Apothekenpraxis

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening: Blockade ist verantwortungslos»

Nach 5000-Euro-Bußgeld

Rx-Boni: Kammer warnt vor Taschentüchern»

Apothekenkooperation

Avie: Klahn geht schon wieder»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»

Wirkstoff.A

„Mein ganzes Leben ist ein Fettnäpfchen“»

PTA Kim singt in Elmshorn

Apothekenkonzert als Danke fürs Team»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»