Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen Cynthia Möthrath, 21.07.2020 14:48 Uhr

Berlin - Die Augen stellen in der Kosmetik einen besonderen Bereich dar: Nicht umsonst soll die Partie bei vielen Produkten ausgespart werden. Doch nicht nur die Augen selbst sind empfindlich, auch Wimpern und Augenbrauen müssen entsprechend beachtet werden, damit sie ihre Schutzfunktion ausüben können. Falsche Pflege, künstliche Wimpern oder andere vermeintliche Schönheitstipps bringen jedoch Gefahren mit sich, die Schutzfunktion beeinträchtigen können – im schlimmsten Fall drohen Infektionen. Die richtige Pflege von Wimpern und Augenbrauen ist daher unabdingbar.

Eigentlich dienen die Wimpern vor allem zum Schutz: Die dünnen, gebogenen Haare befinden sich an den oberen und unteren Augenlidern, wo sie das Auge vor Fremdkörpern, Schmutzpartikeln und Staub schützen. Kommt etwas mit den Wimpern in Kontakt, wird sofort ein Schutzreflex ausgelöst und das Auge wird geschlossen, um es vor dem Eindringen des Fremdkörpers und dadurch mögliche Schäden zu schützen. Die Augenbrauen unterstützen diese Funktion, indem sie das Auge vor dem Eindringen von Schweiß und Flüssigkeiten bewahren. Außerdem stellen die Wimpern einen Sonnenschutz dar: Denn durch die Haare trifft das Sonnenlicht nie direkt in die Augen – sie wirken also wie eine Art Markise für die Augen. Auch starke Zugluft kann durch die Wimpern abgebremst und zu den Seiten des Auges umgeleitet werden. Dadurch wird ein Austrocknen der Augen verhindert.

Durchschnittlich besitzt jeder Mensch mehr als 400 Wimpern. Am Oberlid können sie eine Länge von zwölf Millimetern erreichen, am Unterlid befinden sich weniger Wimpern, außerdem sind sie hier nur etwa acht Millimeter lang. Zum Großteil bestehen die Wimpern aus dem Faserprotein Keratin, welches sich auch in den Fuß- und Fingernägeln finden lässt. Wimpern unterliegen – ähnlich wie Haare – einem ständigen Zyklus: Nach etwa vier bis sechs Wochen lockern sie sich und fallen aus. Die neuen Wimpern sind dann bereits vorhanden und übernehmen die Schutzaufgabe der alten Wimpern.

Wimpern sollen nicht nur schützen

Im Laufe der Jahre ist neben der Schutzwirkung auch immer mehr der Schönheitsaspekt der Wimpern und Augenbrauen in den Fokus gerückt: Lange, volle Wimpern gelten als schön und weiblich. Um diesem Ideal zu entsprechen, gibt es immer wieder Tipps und Tricks, die jedoch ihre Risiken mit sich bringen. So gibt es beispielsweise seit einigen Jahren Berichte über die Wirkstoffe Bimatoprost und Tafluprost, die für ein starkes Wimpernwachstum sorgen sollen. Beide zählen eigentlich zu den Prostaglandin-Analoga und werden gegen erhöhten Augeninnendruck bei Grünem Star eingesetzt. Anwender hatten über den Nebeneffekt des verstärkten Wimpernwachstums berichtet. Doch dieser ist nicht ohne unerwünschte Nebenwirkungen: Anwender berichteten über juckende Augen, verfärbte Augenlider und sogar über Verfärbungen der Iris.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Gedächtniszellen erkennen Sars-CoV-2

Covid-19: Kreuzimmunität durch Erkältungsviren?»

Steigende Corona-Infektionen

Spahn: Wachsam bleiben und Regeln einhalten»

Welchen Einfluss hat Corona?

Gelebte Solidarität in Apotheken»
Markt

Kundenbindung und bessere Margen

Redcare: Shop-Apotheke baut Eigenmarke aus»

Noventi und Wort & Bild investieren

60 Millionen Euro für „Digital Health Fonds“»

Öle, NEM, Kosmetika

Verbraucherschutzbericht: Großteil der CBD-Produkte mangelhaft»
Politik

Telematikinfrastruktur

SMC-B ORG: Gematik öffnet TI für Lobbyisten»

Videointerview Christine Aschenberg-Dugnus (FDP)

„Ein Boni-Verbot wäre eine Umgehung“»

Aposcope-Wahlumfrage

Apothekers Liebling»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Bundesinstitut für Risikobewertung

Vitamin D: Risiko in hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln»

Aktualisierte Behandlungsempfehlungen

Rheuma: Entwarnung mit Einschränkungen»

Antihypertonika senken Krebsrisiko

Weniger Darmkrebs durch Sartane & ACE-Hemmer?»
Panorama

Schmerzmittel ohne Erlaubnis gespritzt

Bewährung für „falschen Arzt”»

Aktion zum Schulstart

Kleeblatt-Apotheken verteilen Kinder-Atemmasken»

Indien

Arzt soll in 50 Morde verwickelt sein»
Apothekenpraxis

Krankenhauszukunftsgesetz

Botendiensthonorar: Dauerhaft, aber nur 2,50 Euro»

Codewort am HV-Tisch

„Maske 19“: Apotheken sollen gegen häusliche Gewalt helfen»

Bayerische Verwaltungsgerichtshof

Richter entziehen „wahnhafter“ Apothekerin Approbation»
PTA Live

Sportliche Menschen erkranken seltener

Glaukom: Sehverlust durch Bewegung abwenden»

SARS-CoV-2-Pandemie

Wann gilt das Beschäftigungsverbot für Schwangere in Apotheken?»

Cabdo-Botendienst

Geschäftsidee geplatzt: Arzneimittel per Limo-Service»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Ein besonderer Bereich des Gesichts 

Augenpflege: Sanft und feuchtigkeitsspendend»

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»