Gegen Trockenheit und Hautalterung

Pharmazeutisches Hyaluron: Natürliches Feuchtigkeitswunder APOTHEKE ADHOC, 05.11.2020 16:04 Uhr

Berlin - Die Hyaluronsäure hat in den vergangenen Jahren in der Kosmetikindustrie zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die Besonderheit liegt in ihrer ausgeprägten Fähigkeit, Wasser zu binden: Daher wird sie nicht nur im Anti-Aging-Bereich eingesetzt, sondern kann auch junger Haut zu mehr Feuchtigkeit und einem frischeren Aussehen verhelfen.

Zum Download

Bei der Hyaluronsäure handelt es sich um eine natürliche Substanz, die fast überall im Körper vorkommt. Ungefähr die Hälfte der körpereigenen Hyaluronsäure befindet sich in der Haut und dem Bindegewebe, doch auch in den Bandscheiben zwischen den Wirbelkörpern, im Knorpel, den Knochen und im Auge ist sie zu finden. 1934 wurde sie erstmals im Glaskörper eines Rinderauges identifiziert, die kosmetischen Wirkungen werden erst rund 50 Jahre später ermittelt.

Aufbau und Eigenschaften von Hyaluronsäure

Chemisch gesehen ist die Hyaluronsäure ein lineares Glykosaminoglykan, das aus Disaccharid-Einheiten von D-Glucuronsäure und N-Acetyl-D-Glucosamin aufgebaut ist. Insgesamt ergibt sich daraus eine Kettenstruktur aus 250 bis 50.000 Disacchariden. Spezielle Enzyme in der Zellmembran lassen die Ketten wachsen – die Hyaluron-Synthasen HAS1, HAS2 und HAS3. Für eine spätere Verteilung im gesamten Körper sorgen die sogenannten „ABC-Transporter“. Dabei handelt es sich um Proteine, die die Ketten aus der Zellmembran heraus in die Zellzwischenräume schleusen.

Die für kosmetische oder pharmazeutische Zwecke verwendete Hyaluronsäure kann aus Hahnenkämmen oder biotechnologisch durch Fermentation mit Bakterien gewonnen werden. Mittlerweile kommt vor allem letztere Variante zum Einsatz, da sie besser verträglich ist und die daraus gewonnene Substanz eine hohe Reinheit aufweist. Oft liegt Hyaluron in Form des Natriumsalzes vor: Natriumhyaluronat ist ein weißes, hygroskopisches Pulver, welches wenig wasserlöslich ist. Hyaluron ist außerdem widerstandsfähig gegen Druck. Daraus leiten sich auch die Eigenschaften der Hyaluronsäure ab.

Einsatz in Kosmetik und Pharmazie

Die Hauptaufgabe der Hyaluronsäure besteht darin, Feuchtigkeit zu speichern, da sie ein Vielfaches des eigenen Gewichts an Wasser binden kann. Dadurch hat sie volumengebende, straffende und glättende, aber auch regenerierende und wundheilungsfördernde Eigenschaften. Sie wird aufgrund ihrer Wirkungen vor allem im kosmetischen Bereich in Form von Cremes, Sera oder Gelen eingesetzt. Aber auch im pharmazeutischen und medizinischen Bereich findet die Substanz Anwendung: So werden beispielsweise Augentropfen zur Befeuchtung, aber auch Injektionen bei Arthrose mit Hyaluronsäure versetzt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Nur noch Corona-Verdachtsfälle

Notfallpraxen: Warteschlange als Risiko»

Vakzine gegen Sars-CoV-2

BioNTech-Impfstoff: EMA entscheidet noch im Dezember »

Von Innsbruck bis Wien

Österreich startet Corona-Massentests»
Markt

Produkte sollen sichtbarer werden

Movicol-Hersteller Norgine plant OTC-Offensive»

Sonderrechte für Pharma-Logistiker

Trans-o-flex versorgt Notfallversorger»

Erst Expresslieferung, dann Amazon?

Apo-Discounter: „Nur die Hälfte der Apotheken wird überleben“»
Politik

Helfer dringend gesucht

Impfzentren: Berlin zahlt Mindestlohn»

Corona-Impftstoff

Laschet: Keine Sekunde Verzug beim Impfen»

Nordrhein-Westfalen

Masken-Politikum: Laschets van-Laack-Connection»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Studie zur Verordnung von ADHS-Medikamenten

ADHS: Kinder kriegen weniger Ritalin – Erwachsene dafür mehr»

Zauberpilze gegen Depressionen

Psilocybin: Besserung innerhalb eines Tages»

Chargenüberprüfung

Riboirino: Weiße Verunreinigung am Flaschenhals»
Panorama

Berlin

Technoclubs werden Testzentren»

Corona-Schutzmaßnahmen

Warteschlange turnt Kunden ab»

Nachtdienstgedanken

Der alljährliche Kalenderwahn – oder nicht?»
Apothekenpraxis

adhoc24

100 Apotheken für den Impfstoff / „Verbund starke Apotheke“ / Weihnachtsgeschäft adé»

Corona-Massenimpfung

Apotheker zweifelt an Tiefkühlimpfstoff»

Corona-Kontaktbeschränkungen

Weihnachtsgeschäft: Apothekenteams sind skeptisch»
PTA Live

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Erkältungs-Tipps

Allergien sind Türöffner

Sorgen-Trio Allergie, Erkältung und Corona»

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»